volksbank.jpg_t60.jpg evgholz.jpg_t60.jpg BauSteinneu.jpg_t60.jpg RealimmowertGmbH.png_t60.jpg haeuslogo.jpg_t60.jpg USD.png_t60.jpg

TEAMSPONSOREN
CSS DropDown Menu

Saison 2012/2013 - A-Jugend

Landesliga

 


 

Nr.  Datum Zeit  Heim    Gast Ergebnis  Fotolink
1 09.09.2012  10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-hoyerswerdaer_sv.gif_t60.jpg Hoyerswerda 1919 3:2
2 16.09.2012  10:30 VfB Auerbach  verein-vfb_auerbach.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 0:5  
3 30.09.2012  10:30 Leipzig-Leutzsch  verein-sg_leipzig_leutzsch.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 2:1  
4 07.10.2012  10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - FSV Zwickau 2:2  
5 14.10.2012  10:30 Germania Mittweida  verein-sv_germania_mitweida.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 2:1  
6 04.11.2012  10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-vfl_hohenstein-ernstthal.gif_t60.jpg Hohen.-Ernstthal 2:3  
7 11.11.2012 12:00 Budissa Bautzen  verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 1:3
8 18.11.2012  11:00 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-fc_eilenburg.gif_t60.jpg FC Eilenburg 3:0
9 25.11.2012 11:00 SC Borea Dresden  verein-sc_borea_dresden.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 4:1  
10 01.05.2013 12:00 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-vfc_plauen.gif_t60.jpg VFC Plauen 2:2  
11 01.04.2013 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-fc_lok_leipzig.gif_t60.jpg Lokomotive Leipzig 0:4
12 14.04.2013 10:30 Dresden Striesen  verein-sg_dresden_striesen.jpg_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 1:2  
Winterpause     
13 29.05.2013 18:30  Hoyerswerda 1919  verein-hoyerswerdaer_sv.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 3:1  
14 03.03.2013 10:30  FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-vfb_auerbach.gif_t60.jpg VfB Auerbach 2:3
15 17.03.2013 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-sg_leipzig_leutzsch.gif_t60.jpg Leipzig-Leutzsch 2:1
16 24.03.2013 10:30  FSV Zwickau   - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 6:0  
17 07.04.2013 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-sv_germania_mitweida.gif_t60.jpg Germania Mittweida 4:3
18 21.04.2013 10:30 Hohen.-Ernstthal  verein-vfl_hohenstein-ernstthal.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 3:1  
19 28.04.2013 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg Budissa Bautzen 2:1  
20 05.05.2013 10:30 FC Eilenburg  verein-fc_eilenburg.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 0:1  
21 15.05.2013 18:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-sc_borea_dresden.gif_t60.jpg SC Borea Dresden 0:7
22 26.05.2013 10:30 VFC Plauen  verein-vfc_plauen.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 4:3  
23 16.06.2013 10:30 Lokomotive Lepzig  verein-fc_lok_leipzig.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 4:1  
24 23.06.2013 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-sg_dresden_striesen.jpg_t60.jpg Dresden Striesen 1:1

 


 

Platz 
  Mannschaft Tore
Punkte 
1 verein-sc_borea_dresden.gif_t60.jpg SC Borea Dresden 97:18 63
2 verein-fc_lok_leipzig.gif_t60.jpg 1.FC Lokomotive Leipzig 79:24 54
3 FSV Zwickau
57:57 42
4 verein-sg_dresden_striesen.jpg_t60.jpg SG Dresden Striesen
41:27 41
5 verein-vfl_hohenstein-ernstthal.gif_t60.jpg VfL Hohenstein-Ernstthal
50:39 40
6 verein-vfc_plauen.gif_t60.jpg VFC Plauen
49:51 37
7 verein-fc_eilenburg.gif_t60.jpg FC Eilenburg 47:58 32
8 verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
43:59 30
9 verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg FSV Budissa Bautzen
46:58 28
10 verein-vfb_auerbach.gif_t60.jpg VfB Auerbach
37:73 25
11 verein-sv_germania_mitweida.gif_t60.jpg Germania Mittweida
35:71 22
12 verein-hoyerswerdaer_sv.gif_t60.jpg Hoyerswerda 1919
36:42 21
13 verein-sg_leipzig_leutzsch.gif_t60.jpg SG Leipzig-Leutzsch
23:63 13

 


 

Name  Tore Heim Auswärts
Dalibor Subrt 12 5 7
Philipp Krenz 6 4 2
Paul Sebastian 6 4 2
Vedat Temel 5 2 3
Ronny Bürger 4 3 1
Alexander Grießig 3 1 2
Patrik Barta 1 1 0
Florian Wenzel 1 0 1
Tom Reichelt 1 1 0
Vincent Hess 1 1 0
Felix Pätzold 1 0 1
Pascal Kern 1 1 0

 


 

Name
Spiele Minuten
Tore
Philipp Krenz 23 2063 6 - - -
Patrik Barta 23 1910 1 4 - -
Vedat Temel 22 1889 5 2 1 -
Paul Sebastian 20 1655 6 1 - -
Pascal Sabl 20 1266 0 - - -
Dalibor Subrt 18 1620 12 - - -
Florian Wenzel 18 1575 1 - - -
Robert Stein 17 1521 0 - - -
Alexander Grießig 17 1087 3 3 - -
Edward Thamm 15 654 0 - - -
Felix Pätzold 14 518 1
- - -
Vincent Hess 13 1103 1 3 - -
Tom Reichelt 13 685 1 - - -
Denis Kasik 12 952 0 - - -
Ludwig Pietsch 11 990 0 4 - -
Ronny Bürger 11 515 4 1 - -
Cedric Kraus 9 684 0 - - -
Jakob Liebelt 7 372 0 - - -
Nick Schiele 7 338 0 - - -
Pierre Menzel 5 384 0 - - -
Marcel Heinrich 4 240 0 1 - -
Franz Wahl 2 27 0 1 - -
Paul-Alexander Weidner 1 45 0 - - -

 


 

Datum Beginn Ende Veranstaltungsort Platz
12.01.13 10:00 16:00 Dubai-Cup in Dresden (Soccerarena) 7
19.01.13 14:00 19:00 SolarWorld-Cup in Freiberg 7

 


 

23.06.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Dresden Striesen     1:1 (1:1)

Bevor das letzte Pflichtspiel der Saison 12/13 angepfiffen wurde, verabschiedete Präsident Ernst Lieb die Spieler, Robert Stein, Vedat Temel, Patrik Barta, Dalibor Subrt und Marcel Heinrich aus dem Kader der A-Junioren. Alle außer Robert Stein (Studium) bleiben dem Verein erhalten und werden versuchen im Männerbereich Fuß zu fassen. Mit der Zielstellung sich bei ihren Fans noch mal mit einer ordentlichen Leistung zu Bedanken ging unsere Mannschaft in dieses Spiel und musste von Beginn an registrieren, dass die Gäste ihrer Zielstellung, mit einem Sieg noch Platz drei zu erreichen, mit aggressivem Spiel nach vorn, Nachdruck verlieh. Beide Mannschaften schonten sich nicht und es entwickelte sich eines der besseren Landesligaspiele in dem sich die Gäste doch einen Tick mehr Spielanteile erarbeiteten. Als Gästestürmer Tim Kausch in der 22.Minute eine misslungene Abwehr von unserem, in der Rückrunde wohl zuverlässigstem Abwehrspieler zur 1:0 Führung nutzte, musste Ludwig Pietsch die Erfahrung machen, dass auch im Fußball schmerzhafte Tiefschläge vorkommen. Die Gäste witterten Morgenluft, spielten auf einen schnellen zweiten Treffer, trafen aber auf eine FCO-Abwehr die sich durch das 0:1 nicht aus dem Konzept bringen ließ. Vedat Temel dringte in der 36.Minute in den Striesener Srafraum ein, versucht sich gegen zwei Spieler durchzusetzen was nur auf Kosten eines Strafstoßes verhindert werden konnte. Keeper Robert Stein schritt zur Tat, aber eine gute Saison mit einem Tor zu krönen ließ Gästetorwart Felix Rentzsch nicht zu und wehrte den zwar platziert aber doch etwas zu vorsichtig geschossenen Ball ab, den Pascal Kern im Nachschuss doch noch zum 1:1 Pausenstand im Gästetor unterbringen konnte.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste noch mal die Schlagzahl, unsere Mannschaft hielt dagegen, und die Zweikämpfe wurden intensiver, brachten aber für beide Mannschaften keine Vorteile. Als den Gästen in der 75.Minute ein Handelfmeter zugesprochen wurde, schien ihr Ziel erreicht, aber der Ball verfehlte das Tor. In der Schlussviertelstunde versuchten es die Gäste dann mehr und mehr mit Schüssen aus der zweiten Reihe hatten aber das eine oder andere mal etwas Pech um doch noch zum Torerfolg zu kommen. Am Ende eine recht ordentliche Leistung unserer Mannschaft, die am 06.07.2013 in neuer Formation ein Turnier bestreitet um danach in den wohl verdienten Urlaub zu gehen.

Ein Dankeschön an alle die, in welcher Form auch immer, unsere A-Junioren über die Saison unterstützten.

FCO: Stein (Kraus) - Pietsch, Hess (Bürger), Krenz, Barta, Sabl, Temel, Kern, Thamm (Paul), Reichelt (Kletschka), Liebelt

Torschütze: Pascal Kern

16.06.2013 - 10:30 Uhr

1.FC Lok Leipzig  FCO Neugersdorf     4:1 (3:1)

Es drohte schlimmes als sich unsere 12 Mann starke A-Junioren, Cedric Kraus stand als einziger Wechselspieler zur Verfügung, auf dem Weg zum Tabellen Zweiten nach Leipzig machte. Es drohte schlimmes als die Lok-Elf bereits in der zweiten Minute nach Eckball in Führung ging und mit einem schnell vorgetragenen Angriff in der 10.Minute auf 2:0 erhöhte. Das sehenswerte Freistoßtor durch Vedat Temel in der 12.Minute machte aber deutlich, dass man hier nicht unbedingt eine Klatsche bekommen muss. Mit Kämpferherz und hoher Laufbereitschaft schafften es unsere Jungs immer wieder die Angriffe der Platzherren ab zu wehren und keine weiteren Treffer aus dem Spiel heraus zu zulassen. Es war dann wieder ein Eckball den unsere Hintermannschaft nicht kontrollieren konnte und so stand es 3:1 zur Pause. Es war jedem klar, dass bei diesem Spielstand und dieser Mannschaft im zweiten Durchgang nichts mehr zu holen sein wird, um so höher war die Moral, Kampf- und Laufbereitschaft unserer Jungs ein zu stufen. Dem Favoriten gelang lediglich noch der 4:1 Endstand durch Foulelfmeter in der 75.Minute.

FCO: Stein - Sebastian, Pietsch, Hess, Krenz, Sabl, Temel, Förster, Thamm (Kraus), Liebelt, S.Simon

Torschütze: Vedat Temel

29.05.2013 - 18:30 Uhr

Hoyerswerda 1919  FCO Neugersdorf     3:1 (2:0)

Eine recht gut aufgestellte FCO-Mannschaft präsentierte sich beim Absteiger aus der Landesliga in einer katastrophalen Verfassung. Von Lustlos, Überheblich, Lauffaul bis zu mangelnder Konzentration war alles vertreten und die wenigen Spieler die sich gegen eine blamable Niederlage stemmten, standen auf verlorenen Posten. In der 16.Minute nutzte Silvio Liebe nach Eckball das heillose Durcheinander im Neugersdorfer Strafraum zur 1:0 Führung der Platzherren. In der 30.Minute will Mittelfeldspieler Vedat Temel in der eigenen Hälfte Zauberkunststücke vorführen, Ballverlust, 2:0. Nur vier Minuten später Foulstrafstoß für Neugersdorf, aber statt mit Entschlossenheit und Konzentration seinen Fehler zum 2:0 wieder gut zu machen, schiebt der selbe Spieler einen Ball aufs gegnerische Tor den auch jeder andere Keeper mit der Mütze gehalten hätte. Da war aber noch eine Möglichkeit in der ersten Hälfte zum Anschlusstreffer zu kommen, aber Philipp Krenz setzt den Ball aus vier Metern an den Pfosten statt ins verweißte Tor der Gastgeber. Schon ziemlich früh muss unsere Mannschaft das Spiel aufgegeben haben, denn der 2:1 Anschlusstreffer von Alexander Grießig durch Freistoß in der 60.Minute blieb von unseren Spielern offensichtlich unbemerkt. Statt sich noch mal Aufzuraffen um wenigstens eine Punkteteilung zu erreichen, konnte sich ein Gegenspieler in der 76.Minute einen zu kurz auf Torwart Cedric Kraus gespielten Ball erlaufen und einen für die Gastgeber verdienten 3:1 Sieg perfekt machen. Leider zog sich Vincent Hess eine Kopfverletzung zu, die mit vier Stichen genäht wurde, wir wünschen ihm gute Genesung.

FCO: Kraus - Pietsch, Hess (Paul), Krenz, Barta (Helzel), Temel (Sabl), Kletschka, Grießig, Subrt, Thamm, Reichelt (Kern)

Torschütze: Alexander Grießig

26.05.2013 - 10:30 Uhr

VFC Plauen  FCO Neugersdorf     4:3 (1:1)

Auch wenn alle Messen in Punkto Klassenerhalt gelesen sind, wollte die Mannschaft die Rückreise aus Plauen mit wenigstens einem Punkt im Gepäck antreten. Bei strömendem Dauerregen zeigte sich unsere, erneut stark Ersatzgeschwächte Mannschaft von Beginn an Konzentriert und Einsatzbereit, und konnte die druckvoll vorgetragenen Angriffe der Platzherren nicht nur abfangen, sondern tauchte ihrerseits immer wieder gefährlich vor dem Plauener Tor auf. Chancen und Spielanteile hielten sich die Waage und als FCO Keeper Cedric Kraus in der 18.Minute mit einer großartigen Reaktion das Führungstor der Gastgeber verhindern konnte, stieg die Zuversicht zumindest einen Punkt mit zu nehmen. Die Hoffnung auf einen Dreier nährte Vedat Temel, der in der 23.Minute ein Zuspiel von Dalibor Subrt aufnahm und aus 20m einen Knaller aufs Plauener Tor schickte, bei dem weder Torwart noch Lattenunterkante eine Chance hatten. Es fehlten noch vier Minuten um mit einer 1:0 Führung in die Pause zu gehen, als Schiri Rene Teichmann bei einer Schutzreaktion von Dalibor Subrt auf Handspiel entschied und großen Anteil am 1:1 Pausenstand hatte.

Anstoß zum zweiten Durchgang, die Platzherren spielen den Ball sofort in die Spitze und erzwingen einen Eckball. Dieser Eckball überrascht eine völlig unsortierte, mit den Gedanken wohl noch in der Kabine weilende Neugersdorfer Mannschaft derart, dass ein Plauener Spieler am zweiten Pfosten unbedrängt und mühelos die 2:1 Führung erzielen konnte. Es lief die 46.Minute. Dieser Treffer muss wie ein Urknall gewirkt haben, denn mit einem Doppelschlag, Alexander Grießig mit guter Einzelleistung in der 58.Minute zum 2:2 und Dalibor Subrt der in der 63.Minute einen kapitalen Abwehrfehler zum 2:3 nutzt, war unsere Mannschaft wieder in der Vorhand, und der Anspruch auf alle drei Punkte berechtigt. Es klappte nicht, denn diese Rechnung wurde ohne den Schiri und unsere Mannschaft gemacht. Alexander Grießig schlägt in der 76.Minute einen Ball von der Linie, Schiri Teichmann bedeutet sofort auf weiterspielen aber der urige Torschrei der Plauener Fans veranlasste den zweiten Assistenten Daniel Schröder doch die Fahne zu heben. Schiri Teichmann unterbrach das Spiel und nach kurzer Absprache entschied er mit der Begründung, der Ball war ganz knapp hinter der Linie, doch noch auf Tor. Die 90.Minute lief, zwei Minuten Nachspielzeit waren angezeigt und man stellte sich auf eine Punkteteilung ein. Es waren noch 25 Sekunden Zu spielen, für Neugersdorf war das Spiel wohl schon zu Ende, da zeigten die Platzherren, dass sie noch lange nicht aufgegeben haben. Ein diagonaler Ball auf ihre rechte Angriffsseite konnte nicht unterbunden werden, die folgende präzise Flanke, der eine oder andere FCO Spieler war offensichtlich mit den Gedanken schon in der Kabine, der eine oder andere dachte offensichtlich, was soll schon passieren, konnte nicht unterbunden werden und man war sich wohl zu schade so kurz vor Schluss noch mal einen Kräftezehrenden Sprint zu absolvieren um den nach vorn geeilten Plauener Linksverteidiger am Torerfolg zu hindern. Das Ergebnis ist bekannt. Riesen Enttäuschung, denn wie schon oft, im Hinblick auf die kommende Saison, zu oft, brachte sich unsere Mannschaft durch mangelnde Konzentration und Einsatzbereitschaft zu Beginn oder Ende einer Halbzeit um den verdienten Lohn und schenkte wie schon oft, zu oft, drei Punkte her.

FCO: Kraus - Helzel, Pietsch, Hess, Krenz (Pätzold), Barta, Sabl, Temel, Kletschka, Subrt, Thamm (Grießig)

Torschützen: Vedat Temel, Alexander Grießig, Dalibor Subrt

15.05.2013 - 18:30 Uhr

FCO Neugersdorf SC Borea Dresden     0:7 (0:5)

Man brauchte kein Prophet zu sein, um schon nach 3-4 Minuten zu erkennen, dass noch mal eine Steigerung gegenüber dem Spiel in Eilenburg nötig sein wird, um einigermaßen heil aus dieser Sache raus zu kommen. Mit Freude an der Bewegung, einem Harmonischen miteinander und sehr guten Technischen Fertigkeiten übernahmen die Gäste sofort die Regie und die Platzherren fanden keine Mittel zu verhindern, dass ein Klassenunterschied mehr und mehr erkennbar wurde. Konnte FCO Keeper Robert Stein in der 8.Minute mit überragender Abwehr den ersten Treffer der Gäste noch verhindern, so hatte er keine Chance bei den Treffern 1 in der 12.Minute, 2 in der 22.Minute, 3 in der 29.Minute, 4 in der 31.Minute und 5 in der 33.Minute. Ein 0:5 zur Pause gegen eine Mannschaft die im ersten Durchgang alles zeigte was guten Fußball ausmacht, da bekommt man schon Angst vor einer Blamage.

Dass die Gäste nach ihrem 6.Treffer in der 49.Minute erst wieder in der 80.Minute zum 7:0 Endstand trafen, lag zum einen daran das sie gleich zwei Gänge zurück schalteten, in erster Linie aber am FCO Keeper, der mit überragenden Reaktionen eine mindestens doppelt so hohe Niederlage verhinderte und erneut unter Beweis stellte, dass er ein sehr guter seiner Zukunft ist. Trotz dem am Ende eine deftige Heimklatsche, aber eher wohl eine Hochkarätige Lehrstunde als eine Blamage gegen diese Mannschaft. Es geht weiter, aber erst mal allen Eltern, Fans und auch Kritikern, den Spielern mit ihren sehr verständnisvollen Freundinnen und Verantwortlichen, ein schönes und entspanntes Pfingsten, um danach mit neuer Energie die letzte Etappe dieser Meisterschaft in Angriff zu nehmen.

FCO: Stein - Sebastian (Grießig), Pietsch, Hess, Krenz, Barta, Sabl (Thamm), Temel, Subrt, Liebelt (Reichelt)

Torschützen: -

05.05.2013 - 10:30 Uhr

FC Eilenburg  FCO Neugersdorf     0:1 (0:0)

Es war die, wie man so schön sagt, Rumpfelf die eine Niederlage in Eilenburg verhindern sollte. Es war die Rumpfelf, die über sich hinaus wuchs und sich für ihre starke Leistung mit drei Punkten auf der Habenseite belohnte. Schnell war zu erkennen, dass hier kein Fußballspiel zelebriert wird, sondern mit konsequenter Zweikampfführung und hoher Laufbereitschaft ein Fußballspiel gekämpft wurde. Jeder Versuch der Gastgeber einen geordneten Angriffszug aufzubauen wurde im Keime erstickt und bei langen Bällen war die Neugersdorfer Hintermannschaft auf dem Posten. Die Platzherren versuchten es zunehmend mit Schüssen aus der zweiten Reihe, waren aber nicht präzise genug, um Torwart Robert Stein zum eingreifen zu zwingen. Nicht dass die Platzherren ausschließlich in der Hälfte der Gäste agierten, auch Neugersdorf kam zu Entlastungsangriffen, aber auch die Hintermannschaft der Gastgeber erwies sich als Sattelfest. Mit dem Glück des Tüchtigen, das Lattenkreuz verhinderte in der 35.Minute die Führung der Gastgeber, ging es in die wohlverdiente Pause.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich ebenso wie der erste und als in der 60.Minute ein knallharter Schuss das Neugersdorfer Tor nur knapp verfehlte, hatte Eilenburg sein Pulver verschossen. Neugersdorf offensichtlich nicht, denn in der 68.Minute holte Florian Wenzel zum großen Schlag aus. Sein über 40m diagonal geschlagener Ball landete Punktgenau bei Dalibor Subrt und mit seinem 11.Treffer im laufendem Wettbewerb zeigte er, dass er das Spielgerät auch im rechten Eck unterbringen kann. Mit dem in der 75.Minute eingewechselten Jakob Liebelt kam noch mal Schwung ins Neugersdorfer Angriffsspiel und dieses mal rettete das Aluminium für die Platzherren. Der Schlusspfiff kam dann wie eine Erlösung, denn unsere Jungs mussten und sind bis an ihre Grenze gegangen. Auch wenn jeder Spieler am erreichen des fast unmöglichen mit Leidenschaft und Willen beteiligt war, sollte man Moritz Kletschka, Leihgabe der B-Junioren und im ersten Einsatz bei den A-Junioren, ein Sonderlob aussprechen. Obwohl er am Vortag beim 2:2 seiner Mannschaft schon sehr intensive 80 Minuten bei Borea Dresden absolvierte, stand er den A-Spielern in diesen 90 Minuten nichts nach. Glückwunsch an die, wie man so schön sagt, Rumpfmannschaft.

FCO: Stein - Pietsch, Krenz, Bürger (Liebelt), Barta, Sabl, Kletschka, Heinrich (Thamm), Subrt, Wenzel, Pätzold

Torschütze: Dalibor Subrt

01.05.2013 - 12:00 Uhr

FCO Neugersdorf VFC Plauen     2:2 (1:2)

Waren es die vielen Worte des Lobes nach den letzten drei Heimspielen, ja ich zähle das Spiel in Hohenstein dazu, denn auch die Großen haben in den letzten Wochen gezeigt, dass eine Mannschaft in der Schlussphase eines Spieles völlig auseinander brechen kann, oder war es das am Vorabend traditionelle Hexenfeuer, egal auf jeden Fall war es gelinde gesagt, eine Frechheit, was unsere Mannschaft in den ersten 30 Minuten ihren Fans anbot. Ohne auch nur im geringsten gestört zu werden durften sich die Gäste von Beginn an vor das Neugersdorfer Tor kombinieren und nutzten schon in der 4.Minute die völlig verwaiste linke Abwehrseite ungestört zur Vorbereitung der 1:0 Führung. Körpersprache und Einsatzbereitschaft unserer Mannschaft nach diesem Gegentor, ließen jeden neu hinzu gekommenen Beobachter vermuten, dass es sich lediglich um den 5:1 Anschlusstreffer der Gäste in der 90.Minute gehandelt hat. Es lief die 17.Spielminute in der, ja, fast schon so etwas wie Zorn bei den Fans aufkam. Ein harmlos durch die Schnittstelle zwischen rechten Außen- und Innenverteidiger gespielter Ball quälte sich in den 16ner der Neugersdorfer und statt diesem Ball nachzugehen, mehr währe nicht nötig gewesen, oder dem nachsetzenden Gästestürmer einfach den Laufweg zu zustellen, entschieden sich unsere Spieler lediglich zu beobachten was nun passiert. Durch das Fehlverhalten des Kullerballes, er blieb nur knapp hinter der Strafraumgrenze liegen, hatte der durch den Strafraum hetzende FCO Keeper Robert Stein keine Chance noch vor Gästestürmer Josef Kirstein das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu schlagen, was den 0:2 Rückstand zur Folge hatte. Ob es die nun sehr deutlichen Unmutsäußerrungen von den Rängen oder eigene Erkenntnis war das es so nicht mehr weitergehen konnte, sei dahin gestellt, auf jeden Fall war nun eine leichte Steigerung im Spiel der Platzherren zu erkennen. In der 35.Minute kommt Ronny Bürger in der gegnerischen Hälfte an den Ball, startet einen kurzen Sololauf und erzielte mit einem satten Schuss aus 16m den 2:1 Pausenstand.

Drei Minuten nach Anpfiff zum zweiten Durchgang zeigt der mit Gardemaß ausgestattete, in der ersten Halbzeit aber völlig blass gebliebene, Vedat Temel, wozu er eigentlich in der Lage ist. Nach einem Einwurf nutzt er seinen Freiraum und knallt das Ding aus 20m flach ins linke untere Eck. Nach diesem Treffer wurde das Spiel Körperbetonter und von Seiten der Gäste leider auch Unsportlicher. Platzverweis für den Gästetrainer, Gelbe Karte wegen Unsportlichkeit und Gelbe Karte wegen groben Foulspiels waren die Folge. Unsere Mannschaft war aber nun Ebenbürtig und bereit den an diesem Tag besten Spieler auf dem Platz besser zu unterstützen. Ludwig Pietsch war bis dahin und im weiteren Spielverlauf der Garant, dass das Tor von Vedat Temel der 2:2 Ausgleichstreffer war, und nicht irgend ein Anschlusstreffer zum 4:2 oder 5:2. Unerbittlich in den Zweikämpfen und Laufstark, (er spulte bestimmt die gleichen Laufkilometer ab wie der Rest der Mannschaft zusammen), absolvierte er die 90 Minuten und war in manch heiklen Situationen der Retter in der Not. Die Platzherren waren nun da und hatten in der 75.Minute gleich zwei mal die Riesen Möglichkeit das Spiel noch als Sieger zu beenden. Bei seiner Möglichkeit war es für Dalibor Subrt wohl schwieriger den Ball aus drei Metern genau auf den Gästetorwart zu spielen als im Tor unter zu bringen und hätte Ronny Bürger den Abpraller der genau vor seinen Füßen landete mit gleicher Entschlossenheit wie in der 35.Minute aufs Tor geknallt, währe jeder Abwehrversuch gescheitert. Man sollte bei dieser vergebenen Möglichkeit ein Auge etwas zu drücken, denn um im Amtsdeutsch zu sprechen, die Kürze der Reaktionszeit vermindert etwas die Schwere der Schuld. Wenn am Ende dieses Unentschieden die Gemüter auch etwas beruhigt hat, die katastrophalen ersten 30 Minuten entschuldigt es nicht. Bleibt noch der Unrühmliche Abgang unserer Gäste, die ihren Unmut über eine, Ihrer Meinung schlechte Schiedsrichterleistung, an Spielern und Zuschauern ausließen, statt darüber nachzudenken warum sie eine 2:0 Führung aus der Hand gegeben haben und am Ende mit diesem Unentschieden noch gut Bedient waren.

FCO: Stein - Sebastian (Grießig), Pietsch, Krenz, Bürger (Liebelt), Barta, Sabl (Reichelt), Temel, Subrt, Thamm (Pätzold), Wenzel

Torschützen: Ronny Bürger, Vedat Temel

28.04.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf - FSV Budissa Bautzen     2:1 (2:0)

An diesem Spieltag stieg das Derby auf dem Kunstrasen in Neugersdorf. Mit Budissa Bautzen kam der Gegner ins Oberland, der nach seiner Heimspielniederlage gegen unsere Jungs, sicher eine offene Rechnung begleichen wollte. Es stand daher außer Frage, dass unsere Mannschaft über 90 Minuten plus Nachspielzeit voll konzentriert und einsatzstark zu Werke gehen muss. Als Dalibor Subrt in der 10.Minute einen Abwehrfehler von Budissen Keeper Maiwald mit einem Heber aus 16m zur 1:0 Führung nutzte, signalisierte er den Spreestädtern, dass auch wir Anspruch auf die drei Punkte erheben. In der Folgezeit entwickelte sich ein gutes Landesligaspiel in dem die Bautzener die feinere Klinge schlugen, die Platzherren ihrerseits aber auch für Unruhe vor dem Gästetor sorgten, was Möglichkeiten auf beiden Seiten schaffte. Stand für die Heimmannschaft in der 17.Minute der Pfosten der Tüchtigen auf dem rechten Fleck, konnte sich nur zwei Minuten später Torwart Maiwald bei einer Riesen Möglichkeit von Patrik Barta auszeichnen. In der 27.Minute setzte sich Pascal Sabl auf der rechten Seite gegen zwei Budissen durch, bediente Dalibor Subrt und der 2:0 Pausenstand war perfekt.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich ebenfalls sehr lebhaft und als Innenverteidiger Vincent Hess in der 66.Minute etwas zu lebhaft zu Werke ging, verwandelte Denny Gloxyn den Strafstoß sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Nun bliesen die Budissen zur Attacke, Neugersdorf hielt dagegen, aber der immer besser ins Spiel gekommene Bautzener Torwart verhinderte bei Schüssen von Dalibor Subrt und Vincent Hess mit starker Abwehr die frühzeitige Entscheidung. Beim Freistoß von Florian Wenzel, das Spielgerät landete am Pfosten, hatten dann auch die Gäste das Glück auf ihrer Seite. Als in der 90.Minute FCO Keeper Kraus sicher eine kribbelige Situation bereinigte, war das noch mal ein Signal an seine Vorderleute in den verbleibenden 2 Minuten Nachspielzeit hoch konzentriert zu bleiben. Unsere Jungs schafften es die 2:1 Führung über die Zeit zu bringen und einen wichtigen Sieg einzufahren.

FCO: Kraus - Sebastian (Bürger), Pietsch, Hess, Krenz, Barta, Sabl (Grießig), Temel, Subrt, Thamm (Kern), Wenzel

Torschützen: Dalibor Subrt (2)

21.04.2013 - 10:30 Uhr

Hohenstein-Ernstthal  FCO Neugersdorf     3:1 (0:1)

Es war schon beeindruckend in welch guter Verfassung unsere Mannschaft die erste Halbzeit beim Gastgeber Hohenstein-Ernstthal absolvierte. Mit hoher Laufbereitschaft und konsequenter Zweikampfführung wurden die Angriffe der Platzherren abgefangen ohne zu versäumen in Richtung Hohensteiner Tor die eine oder andere Duftmarke zu setzen. In der 7.Minute wird Dalibor Subrt am 16ner bedient, setzt sich gegen drei Abwehrspieler durch und vollendet überlegt ins rechte untere Eck. Das in dieser ersten, sehr intensiv und Gutklassik geführten Halbzeit, keine weiteren Treffer fielen, lag an einer Aufmerksamen Abwehr auf beiden Seiten, wobei die Torleute ein sicherer Rückhalt ihrer Mannschaft waren. Nach dem Spielverlauf der ersten 45 Minuten war für Spannung im zweiten Durchgang gesorgt, aber weder Freund noch Feind hätten auch nur einen Cent auf den 3:1 Sieg der Platzherren gesetzt.

Schon nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass unsere Jungs, alles was sie in der ersten Halbzeit auszeichnete, in der Kabine gelassen hatten. Sehr schnell übernahmen die Platzherren das Kommando und es wurde eine Frage der Zeit, bis die Hohensteiner zum Ausgleichstreffer kamen. Konnte FCO Keeper Cedric Kraus mit einer Riesen Parade in der 80.Minute den Ausgleichstreffer noch verhindern, war er beim 1:1 von Christopher Wittig machtlos. Nun wurde das Chaos im Neugersdorfer Strafraum immer größer, Entlastungsangriffe fanden schon lange nicht mehr statt und bei diesem Durcheinander war der Foulelfmeter in der 89.Minute folgerichtig. Cedric Kraus parierte das Ding, konnte sich aber nicht lange darüber freuen. Seinen abgewehrten Elfer brachte unsere Hintermannschaft lediglich bis kurz vor den Strafraum, wo der Torschuss nur durch erneutes Foulspiel unterbunden werden konnte. Harmloser konnte dieser Freistoss eigentlich nicht in unseren Strafraum gespielt werden, aber selbst diesen flach gespielten Ball konnte unsere Hintermannschaft nicht mehr verteidigen was sich Kevin Schwabe zu Nutze machte und locker die 2:1 Führung in der 92.Minute erzielte. Nur eine Minute später, unsere Mannschaft wartete wohl auf den Abpfiff, tauchten plötzlich gleich drei Hohensteiner vor Keeper Kraus auf der trotz seiner starken Leistung musste er auch noch den dritten Treffer hinnehmen. So bitter diese Niederlage auch war, zeigte die erste Halbzeit, aber auch das gute Spiel eine Woche zuvor in Striesen, dass unsere Jungs durchaus in der Lage sind, Beständigkeit vorausgesetzt, in dieser Liga zu bestehen.

FCO: C.Kraus - Sebastian (Bürger), Pietsch, Hess, Krenz, Barta, Sabl (A.Kraus), Temel, Subrt, Thamm, Pätzold (Förster)

Torschütze: Dalibor Subrt

14.04.2013 - 10:30 Uhr

Dresden Striesen  FCO Neugersdorf     1:2 (0:0)

Nach dem Heimsieg am vergangenen Sonntag, sollte auch heute in Dresden voll gepunktet werden. Aber Vorsicht, die Gastgeber hatten am vergangenen Wochenende mit ihrem 2:0 Heimsieg gegen keinen geringeren als den 1.FC Lok Leipzig ein Achtungszeichen gesetzt. Bei bestem Fußballwetter und einen recht gut bespielbaren Rasenplatz ging es dann los und es entwickelte sich eine kurzweilige und den Ansprüchen einer Landesligapartie entsprechende erste Halbzeit. Lauffreudig und auch mit spielerischen Akzenten präsentierten sich beide Mannschaften, ohne sich aber nennenswerte Chancen zu erarbeiten. Ein Freistoß für die Platzherren, den FCO Keeper Kraus stark parierte, war für die Neugersdorfer eine kribbelige Situation gut gegangen und umgekehrt hatten die Platzherren großes Glück, dass der von Vedat Temel aus gut 50 Metern geschlagene Flugball auf der Lattenoberkante aufsetzte und dann vom zurück geeilten Striesener Torwart aufgenommen werden konnte.

Im zweiten Spielabschnitt wurden beide Mannschaften zielstrebiger und suchten nun entschlossen den Torerfolg. Felix Pätzold, vergangene Woche noch zwei mal am Keeper des Gegners gescheitert, behielt dieses mal nach einem Sehenswerten Angriffszug in der 60.Minute die Nerven und gab dem Torwart der Platzherren keine Chance die 1:0 Führung unserer Mannschaft zu verhindern. Nach nur zwei Minuten setzte Tommy Grothe der Freude ein Ende und erzielte, begünstigt durch einen Stellungsfehler von FCO Keeper Kraus den 1:1 Ausgleich. Die Platzherren drängten nun nach einem zweiten Treffer den unsere Mannschaft mit großem Einsatz verhinderte, aber auch ihrerseits Interesse an den drei Punkten zeigte. Einen Freistoß von unserer linken Angriffsseite auf den zweiten Pfosten köpfte Vedat Temel zentral vors Tor der Gastgeber und Paul Sebastian nagelte das Spielgerät in der 71.Minute in die Striesener Maschen. In den verbleibenden 19 Minuten versuchten die Gastgeber alles um wenigstens einen Punkt zu holen, unsere Jungs waren aber clever genug dieses Ergebnis bis zum Schlusspfiff nach 94 Minuten zu halten. In der 20.Minute verletzte sich Denis Kasik, dem wir eine schnelle Genesung wünschen, denn er ist inzwischen ein wichtiger Spieler in unserem Team. Glückwunsch zum Sieg, der Ansporn sein sollte, am kommenden Wochenende in Hohenstein-Ernstthal mit gleicher Einstellung aufzulaufen.

FCO: Kraus - Sebastian, Pietsch, Hess, Krenz, Barta, Temel, Kasik (Grießig(Thamm)), Subrt, Wenzel, Pätzold (Bürger)

Torschützen: Paul Sebastian, Felix Pätzold

07.04.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Germania Mittweida     4:3 (0:2)

In diesem Spiel hatten unsere Jungs die Möglichkeit sich beim derzeit Tabellenletzten für die dortige Niederlage zu revanchieren, aber auch mit einem Heimsieg etwas für das Selbstvertrauen zu tun. Bei Schneebedeckten Kunstrasen hatten beide Mannschaften erst mal Mühe ins Spiel zu kommen, was sich aber mit zunehmender Spielzeit besserte.
Mehr und mehr bestimmte unsere Mannschaft das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile. Als in der 18.Minute Paul Sebastian mit einer Kopfballverlängerung nach Ecke, nur knapp das Gästetor verfehlte, schien die Richtung klar zu sein. In der 22.Minute folgte ein sehr gut gespielter Angriff der Neugersdorfer, den aber Felix Pätzold nicht vollenden konnte. Den Kopfball, den Denis Kasik nach einer Ecke von der Linie schlägt, hätte bei einem Tor in der 28.Minute den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, hätte aber ein Achtungszeichen für unsere Mannschaft sein müssen. Im Gegenzug erhielt erneut Felix Pätzold eine gute Chance, scheiterte aber wieder am Gästetorwart, eben so wie Pascal Kern in der 33.Minute. Einen Eckball in der 38.Minute, eigentlich eine klare Sache für FCO Keeper Robert Sein, aber auch für die zahlreich versammelten Abwehrspieler konnte Gästestürmer Toni Hahn, bei Leibe nicht der Größte der versammelten Spieler ohne Mühe zur 1:0 Führung der Gäste per Kopf verwerten. Nur vier Minuten später bekam unsere Abwehr den Ball nach drei Versuchen nicht aus der Gefahrenzone, was sich Kevin Pittroff zu nutze machte und das 2:0 nur zwei Minuten vor der Pause erzielte.

Es stand außer Frage, dass im zweiten Spielabschnitt nur durch ein konsequentes Nutzen der sich bietenden Möglichkeiten eine Wende herbeigeführt werden kann. Als Kapitän Philipp Krenz mit seinem Anschlusstreffer in der 54.Minute zur Attacke blies, war der Glaub auf eine Wende groß, aber um so ernüchternder der verwandelte Foulelfmeter durch Andreas Hönig zur 3:1 Führung der Gäste in der 56.Minute. Es gab bestimmt keinen mehr der unserer Mannschaft noch zugetraut hätte wenigsten einen Punkt zu holen. Ronny Bürger, eingewechselt in der 63.Minute und Fritz Förster (Leihgabe der B-Junioren) schafften aber in Zusammenarbeit den erneuten Anschlusstreffer in der 75.Minute, und als Paul Sebastian nur eine Minute später zum Ausgleich traf, da war schon Stimmung in der Laube. Es waren noch 6 Minuten zu spielen, ein Flugball segelte in Richtung Ronny Bürger und setzte 4m vorm linken Strafraumeck auf und nun öffnete Ronny die Wundertüte. Aus gut 20 Metern knallt er das Spielgerät mit einem direkt genommenen Drehschuss zum 4:3 Siegtreffer in den gegnerischen Kasten. Glückwunsch an die Mannschaft zu einem verdienten Sieg, der endlich mehr Selbstvertrauen geben sollte.

FCO: Stein - Sebastian, Heinrich (Bürger), Pietsch, Hess, Krenz, Barta, Kern, Kasik, Wenzel (Förster), Pätzold (Thamm)

Torschützen: Ronny Bürger (2), Paul Sebastian, Philipp Krenz

01.04.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf 1.FC Lok Leipzig     0:4 (0:2)

Aggressiv in die Zweikämpfe, hohe Laufbereitschaft, zielstrebiges Spiel in die Spitze und natürlich die Entschlossenheit gegen den Tabellen Zweiten auf heimischen Rasen zu versuchen wenigstens einen Punkt zu holen, war angesagt. Es ging auch gleich richtig zur Sache. In den ersten 30 Minuten mit knallhartem Einsatz in Zweikämpfen, ein Foulspiel mit Ermahnung und einem Foulspiel mit Gelber Karte, waren es die Gäste, die sich wie der Herr im Hause präsentierten. Die Platzherren hatten bis dahin nicht mal Körperkontakt zu ihren Gegenspielern. Schon in der 5.Minute demonstrierten die Gäste schnelles Umkehrspiel, gute Ballkontrolle und entschlossenen Abschluss. Wie gings, gewonnener Zweikampf 10 Meter vor ihrem 16ner, sofortiges Spiel in die Spitze, Gästestürmer Carlo Purrucker kontrolliert mit dem ersten Kontakt den Ball und mit dem zweiten macht er die 1:0 Führung. Die Leipziger waren Chef auf dem Platz und das erneut Carlo Purrucker erst in der 33.Minute das 2:0 für seine Farben erzielte, war klar ein Verdienst des sehr gut aufgelegten FCO Keeper Robert Stein. Zwei Minuten vorm Pausenpfiff wollte Vedat Temel dem gut leitenden Schiedsrichter Philipp Seidel erklären das er seinen verlorenen Zweikampf hätte Abpfeifen müssen, was ihm die Gelbe Karte einbrachte. Damit nicht genug, nun Beschwerte er sich wegen der Gelben mit dem Resultat, dass er zwei Minuten früher zum Duschen gehen konnte. Diese Aktion und die schon in der 2.Minute an Patrik Barta wegen Verhinderung einer schnellen Freistossausführung gegebenen Gelben Karte waren im ersten Durchgang das einzige aufregende was unsere Jungs zu Stande brachten. Auch wenn sich unsere Mannschaft, nun nur noch mit 10 Spielern, mehr ins Zeug legte, konnte Keeper Stein den Treffer von Christopher Zerbe zum 3:0 nicht verhindern. Den Schlusspunkt unter einer erneut enttäuschenden Vorstellung unserer Mannschaft setzte in der 90.Minute Alexander Prinz.

FCO: Stein - Sebastian, Hess, Krenz, Bürger (Pätzold), Barta, Kern, Temel, Kasik, Thamm (Helzel), Wenzel

Gelb-Rot: Vedat Temel (43.)

Torschützen: -

24.03.2013 - 10:30 Uhr

FSV Zwickau  FCO Neugersdorf     6:0 (4:0)

Es war Sonntagmorgen 6:00 Uhr bei 13 Grad Minus als sich unsere Mannschaft traf um im gut geheizten Bus die Fahrt zum Tabellen Dritten anzutreten. Es war schon ein Hammer, als wir feststellen mussten, dass die Heizung im Bus nicht funktionierte und uns eine eisige Fahrt bevorstand. Hätten wir auch nur im geringsten geahnt was uns in Zwickau widerfahren würde, hätten wir in Bautzen die Fahrt abgebrochen. Ein intensives Aufwärmprogramm brachte der Mannschaft die Lebensgeister zurück und einem spannenden Spiel stand nichts im Wege. Es stand die Aufgabe an unsere Mannschaft mit dem gleichen Einsatz wie im Hinspiel zu versuchen wenigstens einen Punkt mit ins Oberland zu nehmen. Es war sicher ein herber Verlust das zwei absolute Leistungsträger wie Philipp Krenz und Dalibor Subrt für diese schwere Aufgabe nicht zur Verfügung standen, was unser Unterfangen zusätzlich erschwerte, und leider konnte unsere Mannschaft den Ausfall dieser beiden Spieler nicht kompensieren. Von Beginn an wurde überwiegend in der Hälfte der Gäste gespielt und mit dem Führungstreffer der Platzherren in der 21.Minute zerfiel das Spiel unserer Mannschaft zusehends. Die Treffer 2 in der 32., 3 in der 35. und 4 in der 45.Minute waren die logische Folge. Ganze 10 Minuten konnten sich unsere Jungs gegen den übermächtigen Platzherren wehren, und als in der 55. Treffer 5 und in der 63.Minute Treffer 6 zu Buche standen, lag arges in der Luft. Das es am Ende nur 6:0 stand, lag wohl eher an den Platzherren, die das Tore schießen eingestellt hatten, als an unserer Mannschaft, die bis dahin und im weiteren Spielverlauf mit 0 Chancen, 0 Eckbällen und 0 Torschüssen überhaupt nicht am Spiel interessiert waren.

Dank an den Busfahrer, der es geschafft hat während des Spieles die Heizung wieder zum Laufen zu bringen.

FCO: Stein - Sebastian, Hess, Barta, Sabl, Temel, Kasik, Kern (Thamm), Wenzel, Pätzold, Liebelt (Helzel)

Torschützen: -

17.03.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf - Leipzig-Leutzsch     2:1 (2:1)

Kräftiges Durchatmen war angesagt, als der gut leitende Schiedsrichter Max Müller diese Zitterpartie beim Stande von 2:1 (2:1) für die Platzherren beendete.

Von der Forderung, den Gästen mit druckvollen und schnellem Spiel nach vorn, gleich deutlich zu machen wer der Herr im Hause ist, war erst mal herzlich wenig zu sehen. Ideenlos, lauffaul und harmlos gestalteten die Platzherren ihr Spiel, was die auch nicht gerade vor Spielwitz strotzenden Gäste ermunterte zu versuchen, die Zügel in die Hand zunehmen. Mit der “Tu mir nichts ich tu dir auch nichts“ Einstellung unserer Mannschaft konnten sich die Leutzscher aber nicht anfreunden, und Gästespieler Kevin Hoßbach nutzte in der 11.Minute eine Katastrophale Kopfballabwehr zur 1:0 Führung seiner Farben. Es war kein Ruck der nach diesem Treffer durch unsere Mannschaft ging, brachte aber wohl die Erkenntnis nun endlich eine andere Gangart vor zu legen. Es war doch gar nicht so schwierig, Paul Sebastian bekommt ein präzises Zuspiel von Dalibor Subrt, und macht mit seiner unnachahmlichen Art den Ausgleich. In der 30.Minute tut Kapitän Philipp Krenz das, was ein Kapitän tun muss. Energisch und mit hohem Tempo geht er in den Gegnerischen Strafraum und vollendet überlegt zum 2:1 Pausenstand.

Einen 0:1 Rückstand in eine 2:1 Pausenführung umzuwandeln, diesen Moralischen Vorteil hatten wir uns doch schon mal erspielt, scheiterten aber am Ende an den nicht genutzten Möglichkeiten. Das sollte in diesem Spiel aber nicht passieren. Wenn aber gleich drei Spieler in den ersten 25 Minuten der zweiten Halbzeit im 1 gegen 1 das Spielgerät am Gästetorwart nicht vorbei bringen und in der 78.Minute noch mal ein Neugersdorfer erneut am Leutzscher Torwart mit einer Riesen Möglichkeit scheitert, da geht das Zittern aber wieder los. Es lief die 87.Minute als ein Flugball hinter dem zu weit vor seinen Kasten postierten FCO Keeper Stein aufsetzte, dieser aber, ich bin mir sicher, von dem Herrn da oben äußerst knapp am Pfosten vorbei gelenkt wurde und eine erneute Enttäuschung über verschenkte Punkte abwendete. Am Ende ein verdienter wenn auch glanzloser Sieg. Glückwunsch an die Mannschaft, denn die 3 Punkte bringen uns nicht nur auf den 6.Tabellenplatz, sondern nehmen erst mal einen großen Druck von Mannschaft und Verantwortlichen.

FCO: Stein - Sebastian (Pätzold), Heinrich (Sabl), Hess, Krenz, Thamm (Grießig), Temel, Kasik, Subrt, Wenzel, Reichelt (Barta)

Torschützen: Paul Sebastian, Philipp Krenz

03.03.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf VfB Auerbach     2:3 (2:1)

FCO: Kraus - Sebastian, Hess, Krenz, Barta (Thamm), Sabl (Grießig), Temel, Kasik, Kern (Reichelt), Wenzel, Liebelt (Heinrich)

Torschützen: Paul Sebastian, Vincent Hess

25.11.2012 - 11:00 Uhr

SC Borea Dresden  FCO Neugersdorf     4:1 (2:1)

FCO: Stein - Sebastian, Krenz, Barta (Pätzold), Temel, Grießig, Subrt, Helzel (Förster), Wenzel, Reichelt, Schiele (Sabl)

Torschütze: Dalibor Subrt

18.11.2012 - 11:00 Uhr

FCO Neugersdorf - FC Eilenburg     3:0 (1:0)

FCO: Stein - Sebastian, Krenz, Barta (Helzel), Sabl (Reichelt), Temel, Kasik (Kern), Grießig, Subrt, Wenzel, Schiele

Torschützen: Alexander Grießig, Dalibor Subrt, Tom Reichelt

11.11.2012 - 12:00 Uhr

FSV Budissa Bautzen - FCO Neugersdorf     1:3 (0:1)

FCO: Stein - Sebastian, Kern (Pätzold), Krenz, Barta, Sabl (Schiele), Temel, Kasik, Grießig, Subrt, Wenzel

Torschützen: Vedat Temel, Dalibor Subrt, Florian Wenzel

04.11.2012 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Hohenstein-Ernstthal     2:3 (0:2)

FCO: Stein - Sebastian, Kern (Sabl), Krenz, Barta, Temel, Kasik, Grießig, Subrt, Wenzel, Schiele

Torschützen: Paul Sebastian, Dalibor Subrt

14.10.2012 - 10:30 Uhr

Germania Mittweida - FCO Neugersdorf     2:1 (1:0)

FCO: Stein - Sebastian, Menzel (Reichelt), Krenz, Barta, Sabl (Wahl), Temel, Kasik (Pätzold), Grießig, Subrt, Wenzel (Schiele)

Torschütze: Paul Sebastian

07.10.2012 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf FSV Zwickau     2:2 (1:1)

FCO: Kraus - Sebastian (Grießig), Menzel, Krenz, Barta, Sabl (Hauptmann), Temel, Kasik (Pätzold), Subrt, Wenzel, Reichelt (Schiele)

Torschützen: Dalibor Subrt, Patrik Barta

30.09.2012 - 10:30 Uhr

Leipzig-Leutzsch  FCO Neugersdorf     2:1 (0:1)

FCO: Stein - Sebastian, Menzel, Krenz, Bürger (Schiele), Barta, Temel, Kasik (Reichelt), Grießig, Subrt, Wenzel

Torschütze: Ronny Bürger

16.09.2012 - 10:30 Uhr

VfB Auerbach  FCO Neugersdorf     0:5 (0:3)

FCO: Stein - Sebastian, Menzel, Krenz, Bürger (Reichelt), Barta, Sabl (Pätzold), Temel (Wahl), Grießig, Subrt, Wenzel

Torschützen: Philipp Krenz (2), Dalibor Subrt (2), ET

09.09.2012 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Hoyerswerda 1919     3:2 (0:1)

FCO: Stein - Sebastian, Menzel, Krenz, Barta, Sabl (Reichelt), Temel, Weidner (Bürger), Grießig, Subrt, Wenzel

Torschützen: Philipp Krenz (2), Vedat Temel

Letzte Aktualisierung vor 1588 Tagen