volksbank.jpg_t60.jpg evgholz.jpg_t60.jpg BauSteinneu.jpg_t60.jpg RealimmowertGmbH.png_t60.jpg haeuslogo.jpg_t60.jpg USD.png_t60.jpg

TEAMSPONSOREN
CSS DropDown Menu

Saison 2014/2015 - A-Jugend

Landesliga

 


 

Nr.  Datum Zeit  Heim    Gast Ergebnis  Fotolink
1 03.10.2014
14:00 Budissa Bautzen 
verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 4:2
2 07.09.2014
10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  SV Liebertwolkwitz
0:2
3 14.09.2014
10:30 VfB Auerbach 
verein-vfb_auerbach.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 1:3  
4 21.09.2014 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  Concordia Schneeberg
4:1
5 28.09.2014
11:00 Dresden Striesen 
verein-sg_dresden_striesen.jpg_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 1:1  
6 12.10.2014
10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  SG Weixdorf
5:2
7 02.11.2014
10:30 VFC Plauen 
verein-vfc_plauen.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 2:2  
8 09.11.2014 10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  FC Grimma
0:1
9 15.11.2014
13:00 FC Eilenburg 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
2:1  
10 23.11.2014 11:00 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-vfl_hohenstein-ernstthal.gif_t60.jpg Hohenstein-Ernstthal 2:3
11 30.11.2014 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg Dresden Süd-West
4:1  
12 07.12.2014 11:30 FSV Zwickau 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 3:0  
13 14.12.2014  10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-fc_lok_leipzig.gif_t60.jpg Lokomotive Leipzig
1:3  
Winterpause     
14 01.05.2015 15:00  FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg Budissa Bautzen
0:2
15 22.02.2015 10:30  SV Liebertwolkwitz 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 0:0  
16 01.03.2015 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-vfb_auerbach.gif_t60.jpg VfB Auerbach
2:0  
17 08.03.2015 10:30 Concordia Schneeberg 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 1:3  
18 15.03.2015 10:30  FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-sg_dresden_striesen.jpg_t60.jpg Dresden Striesen
0:1  
19 22.03.2015 12:30 SG Weixdorf 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 0:2  
20 19.04.2015 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-vfc_plauen.gif_t60.jpg VFC Plauen
4:0
21 26.04.2015 11:00 FC Grimma 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
0:1  
22 09.05.2015 12:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  FC Eilenburg
3:0
23 17.05.2015 10:30 Hohenstein-Ernstthal 
verein-vfl_hohenstein-ernstthal.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
4:2  
24 31.05.2015 11:00 Dresden Süd-West 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 0:3  
25 07.06.2015 10:30 FCO Neugersdorf  verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  FSV Zwickau
0:2  
26 14.06.2015 10:30 Lokomotive Leipzig 
verein-fc_lok_leipzig.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 2:1  

 


 

Platz 
  Mannschaft Tore
Punkte 
1 FSV Zwickau
105:18 76
2 verein-vfl_hohenstein-ernstthal.gif_t60.jpg VfL Hohenstein-Ernstthal 100:35 67
3 verein-fc_lok_leipzig.gif_t60.jpg 1.FC Lokomotive Leipzig
68:26 57
4 verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg FSV Budissa Bautzen
55:55 42
5 FC Grimma
38:38 40
6 verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
46:38 36
7 verein-sg_dresden_striesen.jpg_t60.jpg SG Dresden Striesen 48:53 34
8 SV Liebertwolkwitz
48:60 31
9 FC Eilenburg
55:67 30
10 verein-vfc_plauen.gif_t60.jpg VFC Plauen
57:68 29
11 verein-vfb_auerbach.gif_t60.jpg VfB Auerbach 1906
33:53 29
12 FC Concordia Schneeberg
51:76 25
13 FV Dresden Süd-West
25:91 14
14 SG Weixdorf
39:90 12

 


 

Name  Tore Heim Auswärts
Benjamin Gnieser 9 5 4
Pascal Kern 6 6 0
Martin Sobe 5 3 2
Jonas Krautschick 5 2 3
Alexander Deist 4 2 2
Michal Havlista 2 2 0
Anton Holfeld 2 0 2
Ludwig Pietsch 1 0 1
Julian Golle 1 1 0
David Haist 1 0 1
Tom Henke 1 0 1
Steven Simon 1 0 1
Robin Meisel 1 1 0
Laurens Trautmann 1 0 1
Fritz Förster 1 1 0
Philipp Heinrich 1 1 0

 


 

Name Spiele Minuten Tore
David Haist 25 2178 1 3 - -
Ludwig Pietsch 24 2073 1 3 - 1
Moritz Kletschka 23 1090 0 - - -
Fritz Förster
22 1852 1 2 - -
Benjamin Gnieser
21 1851 9 4 - -
Laurens Trautmann 21 1611 1 4 - -
Martin Sobe 20 1757 5 3 - 1
Anton Holfeld
19 1710 2 2 - -
Pascal Kern
19 1488 6 3 - 1
Maximilian Seidel
16 1357 0 - - -
Robin Meisel 16 635 1 1 - -
Robert Helzel 16 633 0 1 - -
Philipp Heinrich 15 595 1 1 - -
Adrian Kraus 14 914 0 4 - 1
Denis Kasik
13 1138 0 - - -
Jan Mörbe 12 993 0 - - -
Steven Simon 11 753 1 2 - -
Stefan Martin 11 462 0 - - -
Pascal Paul 11 256 0 - - -
Jonas Krautschick 7 539 5 1 - -
Michal Havlista 7 387 2 - - -
Jakob Liebelt 7 243 0 1 - -
Julian Golle 5 418 1 5 - -
Alexander Deist
5 363 4 - 1 -
Tom Henke
5 243 1 - - -

 


 

Datum Beginn Ende Veranstaltungsort Platz
03.01.15 16:30 21:30 Heidenauer SV
1
17.01.15 14:00 19:00 FSV Budissa Bautzen 3
24.01.15 15:00 19:30 Vorrunde HLM-Bischofswerda 2
31.01.15 15:00 19:30 Endrunde HLM-Priestewitz 8
31.01.15 18:30 22:30 SSV Neustadt/Sachsen 5
15.02.15 14:00 18:00 FSV Oderwitz 02 1

 


 

14.06.2015 - 10:30 Uhr

1.FC Lok Leipzig - FCO Neugersdorf     2:1 (2:0)

FCO: Mörbe - Förster (Kern), Pietsch, Holfeld, Havlista (Meisel), Martin, Kletschka, Kasik (Seidel), Helzel (Heinrich), Haist, Kraus

Torschütze: Anton Holfeld

07.06.2015 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf FSV Zwickau     0:2 (0:1)

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Paul, Havlista, Martin, Haist, Trautmann, Heinrich (Meisel), Kletschka

Torschützen: -

31.05.2015 - 11:00 Uhr

Dresden Süd-West - FCO Neugersdorf     0:3 (0:3)

FCO: Seidel - Kraus, Förster, Pietsch, Holfeld, Martin (Meisel), Krautschick (Havlista), Kletschka, Haist (Paul), Trautmann (Helzel), Sobe

Torschützen: 3 x Jonas Krautschick

17.05.2015 - 10:30 Uhr

Hohenstein-Ernstthal  FCO Neugersdorf     4:2 (2:1)

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Gnieser, Havlista (Martin), Krautschick, Haist, Trautmann (Paul), Sobe, Heinrich (Meisel)

Torschützen: Benjamin Gnieser, Martin Sobe

09.05.2015 - 12:30 Uhr

FCO Neugersdorf FC Eilenburg     3:0 (1:0)

Auch wenn unsere Mannschaft auf Platz 5 der Tabelle steht, war es bei noch 15 zu vergebenden Punkten rechnerisch immer noch möglich mit dem Abstiegskampf konfrontiert zu werden. Sollte aber gegen den Gast aus Eilenburg der große Schritt in Richtung Klassenerhalt gelingen, war hohe Konzentration vor allem aber ein geschlossenes Auftreten unserer Mannschaft unumgänglich. Druckvoll ging unsere Mannschaft dieses Spiel an und zeigte in den ersten 15 Minuten richtig guten Fußball. Der Lohn, nach mustergültigem Angriff über die rechte Seite wird Jonas Krautschick von David Haist so präzise bedient, dass er keine Mühe hat, das Spielgerät im Gästetor unter zu bringen. Im weiteren Spielverlauf wurde immer deutlicher, dass diese Neugersdorfer Mannschaft mit der des vorherigen Wochenendes nichts mehr gemein hatte. Nicht das der Platzherr nun Zauberfußball zelebrierte, aber Körpersprache und Wille waren deutlich sichtbar, was sicherlich auch einem guten Auftreten unserer Spieler Martin Sobe, Benjamin Gnieser und Jonas Krautschick, die im Kader der 1.Männer trainieren und auch schon Einsätze erhielten, geschuldet. Mit ihrer Präsenz, Spielfreude und Torgefährlichkeit rechtfertigten sie ihren Einsatz. Dass die Gäste sich jede bietende Möglichkeit auch nutzen wollten, machte die 20.Minute deutlich, als Keeper Maximilian Seidel beim herauslaufen einen Schuh verlor, ins Straucheln kam und dadurch den Heber zum 1:1 nicht unterbinden konnte, was aber Innenverteidiger Laurens Trautmann noch kurz vor der Torlinie erledigte. Es sollte aber die einzige Schrecksekunde bleiben, denn als Zunftgenosse Jan Mörbe sein Schuhwerk ordentlich gebunden hatte wurde Keeper Maximilian Seidel mehr und mehr zum gewohnt starken Rückhalt seiner Mannschaft und konnte sich in der 23.Minute, 57.Minute und 67.Minute auszeichnen. In der 27.Minute wieder ein schneller Angriff, David Haist bedient Martin Sobe, dessen Schuss aber die Latte aufhält.

Wie schon gegen Ende der ersten Hälfte, spielten beide Mannschaften auch zu Beginn des zweiten Durchgangs auf dem gleichen Level, wobei die Gäste mit einer guten Möglichkeit zum Ausgleich in der 53.Minute am Neugersdorfer Torwart scheiterten. Dem Platzherr blieb nichts schuldig, Benjamin Gnieser scheiterte aber mit seiner Direktabnahme einer Martin Sobe-Flanke an der Latte. In der 67.Minute stand wieder FCO Keeper Maximilian Seidel im Blickpunkt, als er einen straffen Schuss gerade noch um den Pfosten lenken konnte. Als in der 71.Minute der Gästetorwart den hoch vors Tor geschlagenen Freistoss von Robin Meisel unterläuft, ist Fritz Förster zur Stelle und drückt das Leder mit dem Oberkörper über die Linie zum 2:0. In der 73.Minute ging Martin Sobe auf und davon, bediente Philipp Heinrich und wie der den Ball ins Gästetor schwindelt, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Als Martin Sobe in der 80.Minute noch mal Maß nimmt, verhindert dieses mal der Innenpfosten seinen verdienten Torerfolg. Glückwunsch zu diesem verdienten Sieg der durch Mannschaftliche Geschlossenheit und Spielfreude errungen wurde.

FCO: Seidel - Förster, Pietsch (Kraus), Holfeld, Meisel (Helzel), Gnieser (Martin), Krautschick (Heinrich), Haist, Trautmann, Sobe, Kletschka

Torschützen: Jonas Krautschick, Fritz Förster, Philipp Heinrich

01.05.2015 - 15:00 Uhr

FCO Neugersdorf - Budissa Bautzen     0:2 (0:0)

Bestes Fußballwetter, 150 Zuschauer und wie sich schnell herausstellen sollte, ein spielfreudiger Gast, waren nicht genug, um auch unsere Spieler in Derbystimmung zu versetzen. Im Gegenteil, denn wenn man nach 90 Minuten Derby keine nennenswerte positive Aktion unserer Mannschaft auf dem Zettel hat, muss man schon von der schlechtesten Leistung unserer Spieler in einem Heimspiel der Saison 14/15 sprechen. Von Beginn an waren die Spreestädter das bessere Team, ließen aber, auf Grund ihrer nicht genutzten Möglichkeiten, die Hoffnung offen, bei einer Steigerung unserer Mannschaft im zweiten Durchgang eine Wende herbei zu führen. Für wenige Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es auch so als währen unsere Spieler aufgewacht, aber schon in der 54.Minute war alles vorbei. Auf Grund fehlender Kommunikation zwischen Torwart und Abwehrspieler nutzte Gästestürmer Tim Hillmann die sich bietende Möglichkeit zur 1:0 Führung. Nur 8 Minuten später machte Tim Hillmann mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf, indem er mit einem Schuss aus gut 35m FCO Keeper Maximilian Seidel überraschte.

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Kasik, Gnieser, Kern (Havlista), S.Simon (Kraus), Kletschka (Trautmann), Sobe, Heinrich (Martin)

Torschützen: -

26.04.2015 - 11:00 Uhr

FC Grimma - FCO Neugersdorf     0:1 (0:0)

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Kasik, Havlista (Trautmann), S.Simon (Paul), Kletschka, Helzel (Meisel), Haist, Heinrich (Martin)

Torschütze: Laurens Trautmann

19.04.2015 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf VFC Plauen     4:0 (1:0)

Ein Blick in die Tabelle macht deutlich, wie wichtig der Sieg war, um weiter im oberen Mittelfeld mit zu spielen. Unsere Mannschaft begann gleich sehr druckvoll und zwang die Gäste aus dem Vogtland mit schnell vorgetragenen Angriffszügen in die eigene Hälfte. Mit einer perfekt vorgetragenen Kombination über unsere linke Angriffsseite, Denis Kasik bedient David Haist, der zieht Richtung Grundlinie und den scharf und flach in Richtung Strafstoßpunkt gespielten Ball, verwertet Pascal Kern schon in der zweiten Minute zur 1:0 Führung. So konnte es weiter gehen. Schon 8 Minuten später schien es auch so, Pascal Kern eroberte sich weit in der gegnerischen Hälfte den Ball ging allein in Richtung Gästetor hatte aber sicher noch zu viel Zeit zum Überlegen um das Spielgerät auch unterzubringen. Wer nach diesen starken Anfangsminuten unserer Mannschaft glaubte, endlich mal einen klaren Sieg über die Plauener zu erleben, sah sich erst mal Getäuscht. Es glich eher Russischem Roulette wie unsere Mannschaft den Rest der ersten Halbzeit gestaltete und somit war der Pausenpfiff des sehr gut agierenden Schiedsrichtergespannes beim Stand von 1:0 schon eine Erleichterung.

Neu ausgerichtet übernahmen die Platzherren von Beginn des zweiten Durchgangs die Initiative und gaben sie bis zum Abpfiff nicht mehr ab. Acht Minuten war Robin Meisel auf dem Platz als er zu Stelle war um einen Schrägschuss von Martin Sobe den der Gästetorwart nach vorn prallen ließ zum 2:0 in der 60.Minute abzustauben. Eine kleine Vorentscheidung, denn unsere Mannschaft stand nun sicher und beschäftigte Gästetorwart Adrian Hander ausreichend. In der 79.Minute und 80.Minute schlug dann die Stunde von Neuzugang Michal Havlista, der nach ganz starkem Zuspiel von Martin Sobe mit dem 3:0 und nach eben so gutem Zuspiel von Neuzugang Stefan Martin mit dem 4:0 seinen ersten Doppelpack ablieferte. Glückwunsch. Bleibt noch die Sache mit der Weißen Weste, klar geht die an Fritz Förster, der in der Schlussphase einen über FCO Keeper Maximilian Seidel gelupften Ball mit starkem Einsatz von der Linie kratzte. Glückwunsch zu diesem, am Ende hoch verdienten Sieg, denn der Lattenknaller von Robin Meisel ebenfalls in der Schlussphase sollte nicht unerwähnt bleiben.

FCO: Seidel - Förster, Pietsch (Havlista), Holfeld, Kern (Martin), S.Simon (Meisel), Kletschka, Haist, Kasik, Sobe, Heinrich (Helzel)

Torschützen: 2 x Michal Havlista, Pascal Kern, Robin Meisel

22.03.2015 - 12:30 Uhr

SG Weixdorf  FCO Neugersdorf     0:2 (0:1)

Mit einer geschlossenen Manschaftsleistung konnte unsere A-Jugend das Spiel in Weixdorf gewinnen. Von Anfang an dominierte die U19 das Spiel beim Tabellenvorletzten in Weixdorf. So ergaben sich bereits ab der 1.Spielminute Chancen zur Führung. Pascal Kern verpasste eine Benjamin Gnieser flanke nur um Haaresbreite. Weitere gute Chancen gab es vorallem über die Linke Seite, wo der an diesem Tag sehr starke David Haist immer wieder für Gefahr sorgte. Vollgerichtig fällt in der 13.Spielminute das verdiente 1:0 für den FCO. Nach einem Freistoß von Jonas Krautschick war es ein Weixdorfer Spieler der den Ball ins Tor beförderte. Trotz weiteren guten Chancen durch Pascal Kern, David Haist, Jonas Krautschick, Steven Simon und Anton Holfeld gelang es uns nicht die Führung auszubauen. So wurden auch die Weixdorfer mutiger und hatten Pech als Torwart Maximilian Seidel zwei mal mustergültig parierte. So ging es mit einem 1:0 in die Pause.

Ohne Wechsel auf Neugersdorfer Seite beginnt die 2.Halbzeit, in der die Weixdorfer in den Anfangsminuten die bessere Manschaft war. Wiederum Maximilian Seidel verhinderte mit einer glanzparade den Ausgleich. Ein Gewaltschuss aus 25 Metern fischte er aus dem oberen Tordreieck. In den folge Minuten übernahm die Neugersdorfer Manschaft wieder das Kommando, jedoch blieben weitere gute Chancen aus. In der 64.Spielminute versuchte ein Weixdorfer Spieler denn Ball zu klären und traf Steven Simon voll im Gesicht. In den folgenden Minuten, nur zur 10 auf dem Platz, verteidigte unsere Manschaft clever. Nach 4 Minütiger Behandlungspause spielte Steven Simon trotz starker Blutung, einer leichten Gehirnerschütterung und einer geprellten Nase weiter. In der 69.Spielminute dann die Entscheidung. Über eine gutes Passspiel (Pascal Kern, Jonas Krautschick, Fritz Förster) landet der Ball bei Benjamin Gnieser, der aus 18 Metern einfach mal abzog. Der Torhüter konnte diesen gut plazierten Ball nur nach vorn prallen lassen wo Steven Simon goldrichtig stand und den Ball ins Tor beförderte. Das es bei dem 2:0 blieb lag vorallem am überragendem Maximilian Seidel der in der 87.Spielminute erneut quer in der Luft liegend das 2:0 festhielt. Die Chance auf 3:0 zu erhöhen hatte David Haist. In der 90.Spielminute steht er frei vor dem leeren Tor, schaffte es jedoch nicht den Ball aus 17 Metern im Tor unterzubringen.

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Gnieser, Kern (Kletschka), S.Simon (Paul), Krautschick (Martin), Helzel (Heinrich), Haist, Trautmann

Torschützen: Steven Simon, ET

15.03.2015 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Dresden Striesen     0:1 (0:0)

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Gnieser, Kern, S.Simon (Kletschka), Krautschick, Helzel (Henke), Haist, Heinrich

Torschützen: -

08.03.2015 - 10:30 Uhr

Concordia Schneeberg - FCO Neugersdorf     1:3 (1:2)

FCO: Seidel - Förster, Pietsch, Holfeld, Meisel (Mörbe), Gnieser, Kern, S.Simon, Krautschick, Haist, Trautmann (Henke(Martin))

Torschützen: Anton Holfeld, David Haist, Tom Henke

01.03.2015 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf - VfB Auerbach     2:0 (1:0)

FCO: Seidel - Holfeld, Gnieser, Kern (Martin), S.Simon (Kletschka), Krautschick, Helzel, Haist, Trautmann, Sobe, Heinrich (Liebelt)

Torschützen: Pascal Kern, Jonas Krautschick

22.02.2015 - 10:30 Uhr

SV Liebertwolkwitz  FCO Neugersdorf     0:0 (0:0)

FCO: Seidel - Holfeld, Paul (Kletschka), Gnieser, Kern (Meisel), S.Simon, Helzel, Haist, Trautmann, Sobe, Heinrich (Liebelt)

Torschützen: -

14.12.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf 1.FC Lok Leipzig     1:3 (1:2)

Mit einem guten Spiel und am Ende positiven Ergebnis, sollte unsere Mannschaft für eine Katastrophale zweite Hälfte der Hinrunde, etwas versöhnlich stimmen, vor allem aber belegen, dass sie so schlecht nicht ist wie es der Tabellenstand dokumentiert. Ein schnell vorgetragener Angriff über links schon in der ersten Minute, konnte von den Gästen nur durch Foulspiel gestoppt werden, aber Anton Holfeld kam den entscheidenden Bruchteil zu spät um den Freistoß von Martin Sobe genauer zu platzieren. Es schien unsere Mannschaft wollte. In der 4.Minute kehrte aber, ja man muss es so nennen, die Normalität zurück, denn bei einem Angriff der Gäste über die linke Seite konnte die Eingabe nicht unterbunden werden, der zentral vor dem Neugersdorfer Tor wartende Gästestürmer Haci Abdullah Osman durfte den Ball in aller Ruhe annehmen und mit seinem 17m Schuss aus dem Stand, schien an diesem Tag auch FCO Keeper Jan Mörbe überfordert. Die Offensivabeilung, angeführt von Martin Sobe ließ sich aber nicht Beeindrucken und als Martin Sobe wieder über links durchbrach, war das Foulspiel einer nicht Sattelfesten Gästeabwehr folgerichtig. Den Freistoß übernahm wieder Martin Sobe und dieses mal passte alles zum Ausgleichstreffer per Kopf von Pascal Kern (7.). Spätestens jetzt musste unsere Mannschaft erkennen, dass  sie es mit keiner Übermannschaft zu tun hatte und bei konzentriertem Spiel durchaus in der Lage ist, die drei Punkte zu holen. Unsere Mannschaft erkannte es nicht, denn als ein Eckball in der 11.Minute in den 5m Raum segelte, fühlte sich Keeper Jan Mörbe nicht zuständig, es folgte der Kopfball an den Pfosten und auch als der Ball vom Pfosten zurück in den 5er hoppelte, fand sich keiner der den Ball aus der Gefahrenzone schlug. Gästestürmer Filip Knezovic nahm sich der Sache an und brachte seine Farben mit einem Lupfer aus zwei Metern wieder in Führung. Die Platzherren fanden in der Folgezeit keine Mittel gegen den nun defensiver agierenden Gast einen Treffer zu erzielen. Als aber ein Gästespieler in der 42.Minute wegen Foulspiel vorzeitig Duschen gehen durfte, keimten wieder Hoffnungen auf das Spiel in der zweiten Hälfte doch noch zu drehen.

Es schien als lege sich unsere Mannschaft den Gegner erst mal zu recht, und ab der 55.Minute legte sie dann richtig los. Die Gäste wurden förmlich an die Wand gespielt, hatten aber in dieser Phase einen Torwart, der ein echter Rückhalt seiner Mannschaft war. Warum dieses druckvolle Spiel nach zehn Minuten eben so plötzlich abbrach wie es begonnen hatte, kann nur die Mannschaft beantworten. Der Rest des Spieles hatte mit gutem Fußball wenig zu tun und so ist das Frustfoul von Ludwig Pietsch in der 81.Minute, das ihm ebenfalls die Rote Karte einbrachte folgerichtig. Der gefoulte Spieler erholte sich sehr schnell und erzielte mit dem fälligen Strafstoß den 3:1 Endstand.

Ein frohes Fest den Angehörigen der Spieler, den Fans, unserer Mannschaft und natürlich auch schöne Weihnacht und im wahrsten Sinne des Wortes “Besinnliche Feiertage“.

FCO: Mörbe - Kraus - Förster, Pietsch, Holfeld, Gnieser, Kern, Meisel, Haist (Liebelt), Trautmann (Kletschka), Sobe

Torschütze: Pascal Kern

07.12.2014 - 11:30 Uhr

FSV Zwickau  FCO Neugersdorf     3:0 (1:0)

Wollte unsere Mannschaft beim Ligakrösus, (11 Siege in 11 Spielen), mit einem Punktgewinn für eine kleine Sensation sorgen, war neben einer großen Portion Glück auch ein großes Kämpferherz nötig. Ersteres blieb unserer Mannschaft versagt, denn sie traf auf einen Gastgeber der sich keine Blöße gab und von Beginn an deutlich machte, dass sie auch das zwölfte Spiel zu ihren Gunsten entscheiden wollen. Dass es aber, wie nach dem frühen Freistoßtor bereits in der 10.Minute, kein, wie zu Vermuten, Spaziergang werden sollte, lag an einer Neugersdorfer Mannschaft, die mit hoher Moral dagegen hielt, bis zur Pause mit großem Einsatz weitere Treffer verhinderte und mit dem einen oder anderen gut angelegten Konter eine spannende zweite Halbzeit versprach. Alle Hoffnung die unsere Mannschaft im ersten Durchgang geweckt hatte, zerplatzte in der 48.Minute als Max Schmeling ohne Mühe einen Eckball per Kopf zur 2:0 Führung verwertete. Obwohl dieser Treffer, auf Grund der Spielstärke des Gastgebers, die Entscheidung bedeutete, ließ sich unsere Mannschaft nicht hängen, hatte aber bei zwei gut vorgetragenen Angriffen nicht das Glück, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Als sich Benjamin Keller in der 70.Minute das Spielgerät zu einem Freistoß zurecht legte und unhaltbar zum 3:0 Endstand verwandelte, bestätigte er, dass sein präziser Freistoßtreffer ins lange untere Eck in der 10.Minute kein Zufallstreffer war. Am Ende ein verdienter Sieg des Gastgebers, auf Grund der Tatsache aber, dass unsere Mannschaft Treffer aus dem Spiel heraus verhindern konnte und sich nur bei der Verteidigung der ersten beiden Standards zu unkonzentriert zeigte, zu deutlich.

FCO: Seidel - Kraus (Kletschka), Förster, Pietsch, Holfeld, Gnieser (Liebelt) - Kern, Meisel (Helzel), Haist, Trautmann, Sobe

Torschützen: -

30.11.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Dresden Süd-West     4:1 (2:1)

Bis auf die 24.Minute waren die Platzherren über das gesamte Spiel tonangebend und beendeten die Negativserie mit einem verdienten Sieg über einen Gast, dem man, zumindest in der ersten Hälfte, nicht unbedingt den letzten Tabellenplatz ansah. Wieder war es eine Schlafmützigkeit durch die unsere Mannschaft nun schon im vierten  Spiel in Folge in Rückstand geriet (24.) und bedauern musste, ihre vorangegangenen zwei-drei guten Möglichkeiten nicht genutzt zu haben. Dieses mal war aber die Reaktion oder besser Körpersprache eine andere als in den vorangegangenen Spielen. Es wurde nicht lamentiert, es wurde nicht resigniert, es wurde sofort versucht diesen Rückstand so schnell wie möglich auszugleichen. Martin Sobe, in diesem Spiel ein Aktivposten auf seiner linken Seite, bricht durch und kann nur durch Foulspiel am Torschuss gehindert werden. Freistoss aus halblinker Position, Torentfernung 17m, Martin Sobe legt sich das Spielgerät zurecht und überwindet mit einem präzisen Schuss, Mauer und Keeper der Gäste zum 1:1 Ausgleich (32.). Nur eine Minute später startet Martin Sobe noch mal durch, passt vor das Gästetor und mit großem Einsatz grätscht Pascal Kern den Ball über die Linie. Erstmals dreht unsere Mannschaft nach Rückstand das Spiel, hätte es aber mit diesen zwei Treffern auch entscheiden können denn zuvor verfehlte David Haist per Kopf aus Nahdistanz und Denis Kasik scheiterte aus aussichtsreicher Position am Gästetorwart. Mit einer verdienten 2:1 Führung ging es in die Pause und die Verfassung der Mannschaft versprach mit einem Lattenschuss von Martin Sobe in der 45.Minute weitere Treffer für den zweiten Durchgang.

Freistoss Denis Kasik (51.), Kopfballverlängerung Benjamin Gnieser und Martin Sobe macht mit einem Lupfer über den Gästetorwart die 3:1 Führung klar. In der 53.Minute bedankte sich Martin Sobe mit einer präzisen Eingabe bei Benjamin Gnieser für die Vorarbeit zu seinem 2.Treffer in diesem Spiel, dieser aber, offensichtlich völlig desorientiert, drückt den Ball nicht über die Linie sonder klärt entschlossen für die geschlagenen Gäste. Schnell fand er wieder die richtige Richtung, denn als ihm David Haist mit einem Kabinettstückchen bediente, vollendete er sicher zum 4:1 Endstand in der 60.Minute. Glückwunsch an das Team, aber auch an Keeper Maximilian Seidel, der nach längerer Verletzungspause wieder zur Verfügung steht und, wenn auch nicht übermäßig beansprucht, in zwei Situationen aber sicher reagierte und einen guten Einstand gegeben hat.

FCO: Seidel - Förster, Pietsch (Paul), Holfeld, Gnieser, Kern (Kraus), Meisel (Helzel), Kasik (Kletschka), Haist, Trautmann, Sobe

Torschützen: 2 x Martin Sobe, Pascal Kern, Benjamin Gnieser

23.11.2014 - 11:00 Uhr

FCO Neugersdorf Hohenstein-Ernstthal     2:3 (1:2)

Der Wille unserer Mannschaft, ausgerechnet, oder gerade, gegen den Tabellen Zweiten der Negativserie ein Ende zu setzen, war in den ersten Minuten dieser Begegnung erkennbar, aber wie die Gäste gleich zur Sache gingen, wurde auch deutlich, dass hier eine schwierige Aufgabe auf unsere Mannschaft zu kam. Mit schnellem und präzisem Umkehrspiel geriet unsere Mannschaft mehr und mehr unter Druck und hatte bei einem Pfostenschuss (10.) und einem denkbar knapp neben den Pfosten gesetzten Schuss (11.) großes Glück nicht schon so früh in Rückstand zu geraten. Als es schien, dass unsere Mannschaft diese kurze Druckphase erst mal schadlos überstanden hatte, segelte ein langer Ball an unseren Strafraum den Innenverteidiger Laurens Trautmann nicht entscheidend klären konnte. Gästestürmer Michael Neubert nahm die sich bietende Gelegenheit war und vollendete problemlos in der 13.Spielminute. Nur drei Minuten später, wieder ein hoher Ball, dieses mal in den Strafraum, auf Michael Neubert und obwohl gleich drei Neugersdorfer Abwehrspieler in unmittelbarer Nähe waren, konnte er den Ball kontrollieren und sicher zur 2:0 Führung einschieben. In der 18.Spielminute schon 2:0 hinten und das gegen einen Gast, der Gedanklich schneller, im Spielaufbau präziser agierte, da ahnte man Schlimmes. Es sollte aber nicht dazu kommen und als Benjamin Gnieser nach einem Fehler des Gästetorwarts den Anschlusstreffer (22.) erzielte, kam wieder ein klein wenig Hoffnung auf und die Platzherren kamen zu ihrer stärksten Phase in diesem Spiel. Erneut ist es Benjamin Gnieser, der sich durchsetzt, dann aber aus halbrechter Position am Pfosten scheitert und drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff hat Martin Sobe aus fast identischer Position die Möglichkeit zum Ausgleich, sein Schrägschuss geht aber äußerst knapp am langen Pfosten ins Aus.

Im verlauf der zweiten Halbzeit konnten sich beide Mannschaften, trotz intensiven Spieles keine nennenswerten Möglichkeiten erarbeiten, bis zur 76.Spielminute, Fritz Förster kommt aus Nahdistanz zu einer riesigen Kopfballchance, die aber Gästekeeper Björn Steffen Engmann mit einer überragenden Reaktion zu Nichte macht. Freistoß für die Gäste in der 79.Spielminute, die Neugersdorfer Mauer dreht sich zu früh weg, und Fridolin Fröhlich findet die Lücke zwischen äußerem linken Abwehrspieler und Pfosten zur 3:1 Führung. Das war die Entscheidung in diesem Spiel, auch wenn Philipp Heinrich sich in der 82.Spielminute bei einem Missverständnis zwischen Torwart und Abehrspieler den Ball erkämpft, nicht die Möglichkeit nutzt es selbst zu machen, sondern uneigennützig den besser postierten Martin Sobe bedient, der den Entstand herstellt. War es in der 76.Spielminute der Gästetorwart der mit starker Reaktion den Ausgleichstreffer verhinderte, so blieb es FCO Keeper Jan Mörbe in der 85.Spielminute lediglich vorbehalten ebenfalls mit einem überragenden Reflex die Niederlage in Grenzen zu halten. Am Ende ein verdienter Sieg der Gäste, die zwar keinen Treffer aus dem Spiel heraus erzielten, dafür aber die Fehler unserer Hintermannschaft konsequent nutzten.

FCO: Mörbe - Kraus, Förster (Paul), Pietsch, Holfeld, Liebelt (Heinrich), Gnieser, Kasik, Haist (Kletschka), Trautmann, Sobe

Torschützen: Benjamin Gnieser, Martin Sobe

15.11.2014 - 13:00 Uhr

FC Eilenburg  FCO Neugersdorf     2:1 (1:1)

Wie schon in den vorangegangenen Spielen, in denen unsere Mannschaft hat Punkte liegen lassen, war auch in dieser Begegnung die nun schon Eklatante Abschlussschwäche die Hauptursache für die Niederlage. Unsere Mannschaft bekam schon in der Anfangsphase den Platzherren mehr und mehr in den Griff und hätte bei mehr Konzentration und besseren Zusammenspiel schon in den ersten zwanzig Minuten aus der einen oder anderen Möglichkeit ein Tor machen können. Es sollte aber wieder ganz anders laufen. Als in der 21.Minute Ludwig Pietsch beim verteidigen eines langen Balles an den 16ner ein Fehler unterlief. Der Ball landete genau vor den Beinen von Fabian Döbelt  und der ließ dem bis dahin Beschäftigungslosen FCO Keeper Jan Mörbe keine Chance. Auch wenn der eine oder andere Neugersdorfer Spieler Wirkung zeigte, das Gefüge der Mannschaft bröckelte, gelang es den Platzherren nicht aus dieser Situation Kapital zu schlagen. Im Gegenteil, nach einem Eigentor des Eilenburgers Max Böhme nach einem Laurens Trautmann - Freistoss in der 43.Spielminute war für die zweite Halbzeit der Moralische Vorteil auf Seiten der Neugersdorfer.

Vom Anpfiff zur zweiten Hälfte bis in die 85.Minute ließ unsere Mannschaft den Gastgebern keinen Stich, spielte überwiegend in deren Hälfte, war aber nicht in der Lage aus den sich nun bietenden großen Chancen die Spielentscheidung herbei zu führen. Eckball von links, abgewehrt zu einem Eckball von rechts wieder abgewehrt zu einem Eckball wieder von links und der flach geschlagene Ball prallte von Benjamin Gniesers Bein ins FCO-Tor. Es wird aller höchste Zeit, dass ein Müller, Meier oder Lehmann, schnellstens den Schalter umlegt und erkennt, dass er allein nicht ein Spiel entscheiden kann und es wird höchste Zeit, dass ein Müller, Meier oder Lehmann schnellstens erkennt, dass in dieser Sportart nicht das dabei sein entscheidet, sondern Woche für Woche höchst mögliche Leistung gefordert ist, ein Blick auf die Tabelle sollte dabei Hilfreich sein.

FCO: Mörbe - Kraus (Paul), Förster, Pietsch, Holfeld, Gnieser (Heinrich), Kletschka (Henke), Helzel (Meisel), Haist, Trautmann, Sobe

Torschütze: ET

09.11.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf FC Grimma     0:1 (0:1)

Frust pur, als Schiedsrichter Lukas Taugerbeck diese Partie beendete und ein Gast, der über die gesamte Spielzeit eigentlich keine klare Möglichkeit bekam, doch die drei Punkte abräumte. Schnell war erkennbar, dass der Tabellennachbar erst mal nur darauf aus war ein schnelles Gegentor zu verhindern, was ihm mit etwas Glück auch gelang, weil die Platzherren, wohl wissend von der Konterstärke der Gäste, auch noch etwas verhalten agierten. So entwickelte sich ein Spiel das über weite Strecken der ersten Hälfte zwischen den Strafräumen statt fand, aber auch erkennen lies, dass die Platzherren leichte  Vorteile im Offensivspiel hatten. Da den Gästen gleich zwei mal das Glück zur Seite stand, in der 16.Minute knallte ein Gästespieler beim Versuch einen Martin Sobe - Eckball ab zu wehren das Spielgerät an die Latte und in der 33.Minute verfehlte David Haist per Kopf aus Nahdistanz, war man guter Dinge, zumindest erst mal mit einem 0:0 in die Pause zu gehen. Als aber FCO Keeper Jan Mörbe bei einem Flugball in den 5m zwar lautstark seine Bereitschaft diesen Ball zu klären ankündigte, dann aber doch Gästestürmer Eric Ehrlich nicht hinderte mit einem Kopfball den Führungstreffer zu erzielen, war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Es war gut, dass dieser Treffer so kurz vor der Pause fiel, denn die Körpersprache, vor allem unserer Leistungsträger, verhieß nichts gutes.

Die Befürchtung, unsere Mannschaft würde noch lange brauchen, diesen Rückstand zu verdauen bestätigte sich nicht, im Gegenteil, unsere Mannschaft ging sofort druckvoll in die zweiten 45 Minuten. Unsere Mannschaft bestimmte mehr und mehr das Geschehen und versuchte die Führung der Gäste schnellsten auszugleichen. Unsere Mannschaft versuchte alles, selbst der Platzverweis von Pascal Kern in der 78.Minute fiel nicht ins Gewicht, aber ein Abwehrbollwerk und vor allem ein über sich hinauswachsender Gästekeeper verhinderten wenigstens den Ausgleich. Eine schmerzvolle Niederlage, aber es geht weiter, noch mal kräftig schütteln, am Samstag in Eilenburg so beginnen wie wir hier die zweite Halbzeit bestritten haben und einem Auswärtssieg dürfte nichts und niemand im Wege stehen.

FCO: Mörbe - Henke (Heinrich), Förster (Paul), Pietsch, Holfeld, Gnieser, Kern, Kletschka, Kasik, Haist, Sobe

Torschützen: -

02.11.2014 - 10:30 Uhr

VFC Plauen  FCO Neugersdorf     2:2 (1:2)

Auch wenn in dieser Begegnung der dritte der Tabelle (FCO) auf den Zwölften traf, war die Zielstellung, wenigstens einen Punkt mit zu nehmen durchaus realistisch. Denn zum einen trennten lediglich drei Punkte die Mannschaften, zum anderen war es den Oberländern noch nie gelungen aus den zurückliegenden Begegnungen auch nur einen Punkt in Plauen zu holen. In einer ersten Halbzeit, in der sich beide Mannschaften neutralisierten, waren es die Torleute, die sich bei Schüssen aus der zweiten Reihe auszeichnen konnten, aber es zeichnete sich mehr und mehr ab, dass hier für unsere Mannschaft mehr als nur ein Punkt möglich war. Zwar gingen die Gastgeber nach einem Eckball in der 29.Minute durch Josef Kirstein in Führung, aber Neugersdorf schlug durch Benjamin Gnieser in den folgenden zehn Minuten gleich zwei mal zurück. In der 33.Minute verwandelte er einen Martin Sobe - Freistoss per Kopf und in der 39.Minute zeigte er Nervenstärke und schuf mit einem sicher verwandelten Strafstoss zur 2:1 Führung eine gute Basis für den zweiten Durchgang. Leider zündete der Funke nicht, denn selbst aus Nahdistanz scheiterte Martin Sobe in der 69.Spielminute gleich zwei mal am Plauener Torwart. So kam es wie es kam, nach Freistoss in der 72.Spielminute war Sebastian Schubert zur Stelle und stellte mit dem 4.Treffer nach einem Standard den Endstand her.

FCO: Mörbe - Förster, Pietsch, Holfeld, Kasik, Gnieser, Kern, Henke (Helzel(Meisel)), Haist, Trautmann, Sobe

Torschützen: 2 x Benjamin Gnieser

12.10.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf SG Weixdorf     5:2 (2:0)

Mit druckvollem Spiel und hoher Laufbereitschaft wurde der Gast fast über die gesamte erste Halbzeit in der Defensive gebunden und es war nur eine Frage der Zeit bis die Platzherren zu ihrem ersten Treffer kamen. In der 14.Minute war die erste große Möglichkeit, die aber Alexander Deist noch verpasste. Es ging aber sofort weiter. Der Abschlag des Gästetorwarts wurde abgefangen, geschlossen ging es Richtung Weixdorfer Tor mit dem Resultat, dass das Eigentor von Anton Sickora nur eine Minute nach unserer verpassten Großchance so gut wie erzwungen wurde. Auch wenn die Gäste nach diesem Treffer immer mehr in Not gerieten, gelang es ihnen erst mal weitere Gegentreffer zu verhindern, was sicherlich auch daran lag, dass unsere Spieler zu Ungeduldig den Abschluss suchten. Eckball in der 44.Minute, von Pascal Kern, so getreten wie man einen Eckball spielen muss und dieses Mal zeigt Alexander Deist, dass er es auch mit dem Kopf kann. Mit einer Führung in die Halbzeitpause, für unsere Mannschaft eigentlich nichts Ungewöhnliches, aber auch kein Garant für ein erfolgreiches Ende, SG Dresden Striesen und Budissa Bautzen lassen Grüßen.

Es läuft die 47.Minute, ein langer Ball in den 5m Raum erreicht, begünstigt durch einen schweren Fehler von Keeper Jan Mörbe, Gästestürmer Norbert Felix der das Geschenk dankend zum 2:1 Anschlusstreffer nutzt. Wer es in der ersten Halbzeit noch nicht gespürt hatte, spätestens ab jetzt wurde es für jeden sichtbar, dass hier eine andere Neugersdorfer Mannschaft angetreten war als im Spiel gegen Bautzen. Vom Anstoß weg ging es sofort in Richtung Gästetor und schon eine Minute später erlöste Pascal Kern, nach ganz starkem Anspiel von Alexander Deist, mit einem überlegten Schuss ins lange untere Eck, unseren Keeper von seinen Nöten. 61.Minute, Abspielfehler Alexander Deist, schnelles Umkehrspiel der Gäste, 3:2 durch Tom Lindner. In der 68.Minute ist es Benjamin Gnieser, der nach ganz starker Vorarbeit von David Haist ebenso überlegt wie zuvor Pascal Kern den zwei Tore Abstand wieder herstellt. Als sich Alexander Deist in der 71.Minute den Ball zur Ausführung eines Freistoss nimmt, das Spielgerät 35m vorm Gästetor sorgfältig zurecht legt, war klar das er vor hatte seinen Fehler zum 3:2 zu korrigieren. Hatte er in der Vorwoche dem Keeper der Platzherren mit einem richtigen Hammer keine Abwehrchance gelassen, war es dieses mal ein mit Köpfchen und viel Präzision geschlagener Ball an dem Gästekeeper Edgar Scholtes scheiterte. Es war schon entspannend eine A-Junioren zu erleben, die auch über 90 Minuten als Team auftreten kann, Ruhe und Disziplin beibehält, was es dann für die eingewechselten Spieler der so genannten “Zweiten Reihe” bedeutend leichter macht ins Spiel zu finden. Es war schon entspannend zu erleben, dass sich Kapitän Ludwig Pietsch auch mal Leistungsträger Martin Sobe zur Brust nimmt, der sich nur kurz Schüttelt, gut, dabei zwei drei Wiederworte verliert, dann aber wieder voll zur Sache geht. Eigentlich sollte man aus einer ganz starken Mannschaftsleistung keinen einzelnen herausheben, aber ich denke ein Denis Kasik, der auf seiner ungeliebten Position wohl sein bestes Spiel in Diensten der A-Junioren gespielt hat und ein Jakob Liebelt, der sich nach längerer Verletzungspause eindrucksvoll zurück gemeldet hat, sind des Erwähnens wert. Ligaplatz drei, vertreten im Landespokal, “Nicht ganz optimal, aber im Soll“ - Glückwunsch.

FCO: Mörbe - Förster (Helzel), Pietsch, Liebelt (Meisel), Gnieser, Kern (Paul), Deist (Kletschka), Kasik, Haist, Trautmann, Sobe

Torschützen: 2 x Alexander Deist, Pascal Kern, Benjamin Gnieser, ET

03.10.2014 - 14:00 Uhr

Budissa Bautzen  FCO Neugersdorf     4:2 (1:2)

Nimmt man die ersten 45 Minuten aus dem Spiel gegen Striesen am vergangenen Wochenende und die aus dieser Begegnung, gibt es kaum Unterschiede. Wieder trifft unsere Mannschaft auf einen Kampfbereiten Gegner, wieder erspielt sich unsere Mannschaft Feld- und Chancenvorteile und wieder können klarste Möglichkeiten, David Haist 5.Minute und Alexander Deist 16.Minute nicht genutzt werden. Als Martin Sobe in der 22.Minute überlegt einschiebt, und Alexander Deist in der 41.Minute einen Martin Sobe Eckball, dieses mal sicher verwertet, schien mit dieser 2:0 Führung der Grundstein zu einem erfolgreichen Spiel gelegt. Aber weit gefehlt. Noch 30 Sekunden bis zum Pausenpfiff, ein Budissen Stürmer geht mit Ball am Fuß in Richtung FCO-Tor und wird 1m vor dem 16ner von Julian Golle Regelwidrig gestoppt. Bei aller Rivalität, aber wie Toni Barnickel das Spielgerät im FCO-Tor unterbrachte, dass war schon ein Schmeckercken. Halbzeitpause, 2:1 für Neugersdorf, Zeit sich auf kommende Möglichkeiten zu konzentrieren und den einen oder anderen Treffer zu landen.

Die Möglichkeit kam schneller als erwartet. 46.Minute, Rückspiel eines Bautzner auf seinen Torwart im 5m Raum, indirekter Freistoß. Martin Sobe legt für Alexander Deist auf und der nagelt den Ball aus 5m an die Lattenunterkante, der Ball kommt zu Julian Golle, der aber köpft den Ball aus zwei Metern statt ins leere Tor in die Beine eines Bautzner Abwehrspielers. Von da an ging bei unserer Mannschaft nichts mehr. 51.Minute, Julian Golle spielt den Ball im 5m Raum auf Keeper Jan Mörbe, da war doch schon was, ach ja auf der Gegenseite, Indirekter Freistoß. Toni Barnickel ist wieder da und der Ausgleich perfekt. 53.Minute, langer Ball ins Zentrum unserer Abwehrreihe, Laurens Trautmann, angeschlagen ins Spiel gegangen, hatte eigentlich bis zur Halbzeitpause seine Schuldigkeit getan, rutschte beim Versuch diesen Ball zu verteidigen weg und Tadej Spittang hatte wenig Mühe mit dem 3:2 das Spiel zu Entscheiden. Entscheiden deshalb, weil sich mittlerweile Disziplinlosigkeit bemerkbar machte, keiner bereit war die Mannschaft noch mal zu straffen um wenigstens den Versuch zu unternehmen hier noch ein Unentschieden zu erreichen. Beweis, der 4.Treffer in der 77.Minute der für Toni Barnickel fast schon ein Kinderspiel war. Männer, viel Spaß am Sonntag beim Kreisligisten Hartmannsdorf in der zweiten Pokalrunde. Nicht zu vergessen ist die Rote Karte an Adrian Kraus, die sicherlich vertretbar, aber auch sehr Unglücklich für Adrian Kraus zu Stande kam.

FCO: Mörbe - Trautmann (Kletschka), Förster, Pietsch, Gnieser, Kern, Deist, Golle (Helzel), Haist (Heinrich), Kraus, Sobe

Torschützen: Martin Sobe, Alexander Deist

28.09.2014 - 11:00 Uhr

Dresden Striesen  FCO Neugersdorf     1:1 (0:1)

Wenn eine Mannschaft auf einen Gastgeber triff der aggressiv und mit hohem Einsatz zu Werke geht, sich trotzdem aber eine Reihe sehr guter, darunter vier Riesen Möglichkeiten erarbeitet, bei deren Verwertung selbst Kreisklassenspieler keine Probleme gehabt hätten, dann ist weniger die Leistungsbereitschaft eines Teams in Frage zu stellen, wohl aber die von den Spielern, die nicht in der Lage sind, konzentriert und entschlossen die gute Vorarbeit zu ihren Chancen, zu nutzen. Als Benjamin Gnieser in der 39.Minute einen schweren Fehler eines Striesener Abwehrspielers zum Führungstreffer nutzte, kamen leise Hoffnungen auf, von hier die drei Punkte mit zu nehmen. Aber weit gefehlt. Zwar erspielte sich unsere Mannschaft Chancenvorteile war aber weiterhin nicht in der Lage schon vor der Pause eine mögliche Vorentscheidung zu erreichen.

In der 66.Minute bedankte sich Mark Büttner für die zaghafte Gegenwehr unserer Mannschaft und erzielte zu einem Zeitpunkt wo das Spiel zu Gunsten der Neugersdorfer schon längst entschieden sein musste, den Ausgleichstreffer. In den folgenden 10 Minuten bestimmten die Platzherren das Geschehen und kamen in dieser Zeit zu mehr Möglichkeiten als im ganzen Spiel, aber Keeper Jan Mörbe behielt den Kopf oben und rettete das Unentschieden. Man darf sich gar nicht vorstellen, dass unsere Torleute mal beim verhindern von Toren mit der gleichen Einstellung zu Werke gehen wie sie es in diesem Spiel beim erzielen von Toren erleben mussten. Es waren noch 14 Minuten zu spielen, unsere Mannschaft hatte sich wieder gefangen, war klar das bessere Team, vergab aber in den Schlussminuten noch mal zwei richtig gute Möglichkeiten. Bisher konnte man bei den vielen ausgelassenen Möglichkeiten nicht von Pech sprechen, aber als in der zweiten Minute der Nachspielzeit ein Schuss von Martin Sobe vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang, muss man schon von Riesenpech sprechen.

FCO: Mörbe - Förster, Pietsch, Kasik, Gnieser, Kern (Kletschka), Deist Golle, Haist, Kraus, Sobe

Torschütze: Benjamin Gnieser

21.09.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Concordia Schneeberg     4:1 (1:0)

Nach den ersten zwei Pflichtspielen die Gegensätzlicher nicht sein konnten, wurde schon erwartet, dass unsere Jungs im Spiel gegen die Gäste aus dem Erzgebirge an ihre gute Leistung der Vorwoche anknüpfen würde. Die Platzherren enttäuschten nicht und waren von Beginn an die Aktivere und Torgefährlichere Mannschaft, wollten aber auch in diesem Spiel nicht, dass Trainerteam und Fans einfach mal Entspannt ein Spiel genießen, denn als Pascal Kern schon in der ersten Minuten aus Nahdistanz am Gästetorwart scheiterte und Benjamin Gnieser in der 15.Minute das Kunststück fertig brachte, freistehend einen Meter vorm Gästetor, einen Sobe-Freistoss am langen Eck vorbei zu köpfen, begannen die Nerven schon zu vibrieren. Beide Spieler sollten aber ihre Chance noch bekommen und auch nutzen. Als erster schlägt Benjamin Gnieser zu, der sich in der 35.Minute energisch in Schussposition bringt und mit einem beherzten und platziertem Schuss seine bis dahin, aber auch in den vorangegangenen Spielen gezeigten guten Leistungen mit dem Führungstreffer “endlich” belohnt. Bis dahin und auch im weiteren Spielverlauf hatten die Platzherren das Spiel im Griff und eine gut organisierte Defensivabteilung machte es Neuzugang im FCO-Tor, Maximilian Seidel, der nicht den Vorzug vor Jan Mörbe erhielt, sondern einfach nur eine erste Chance bekam, bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz in der Altersklasse A-Junioren Erfahrungen zu sammeln, relativ leicht, was nicht so ganz nach dem Geschmack eines Torwarts ist. Aber, die Gelegenheit zu zeigen, dass er schon ein sehr guter seiner Zunft ist, nutzte er in der 42.Minute, als er einen straffen Schuss in Richtung langes Eck mit einer, ja schon, Atemberaubenden Parade entschärfte, damit die 1:0 Pausenführung rettete und mit einem deutlich hörbaren Klopfen an die Kabinentür unserer Nr.1 auf sich aufmerksam machte.

Auch wenn unsere Mannschaft im zweiten Durchgang weiterhin den Takt vorgab, es stand erst 1:0 und die Gäste waren Fußballerisch jederzeit in der Lage, einen Fehler des Platzherren zu ihren Gunsten zu nutzen, also musste schnellsten ein zweites Tor her. Das besorgte in der 65.Minute Julian Golle, der mit seinem 30m Freistoßknaller als Aufsetzer geschlagen, dem Gästetorwart keine Abwehrchance ließ und eine kleine Vorentscheidung erzielte. Auch wenn der Gast mit der Empfehlung kam, im zurückliegenden Spiel gegen Eilenburg einen 0:3 Rückstand noch ausgeglichen zu haben, war der zweite Treffer von Benjamin Gnieser nach Vorarbeit von Moritz Kletschka zum 3:0 in der 73.Minute die Entscheidung dieser Partie. Mit einer Punktgenauen Flanke in der 76.Minute ist Benjmain Gnieser der Ausgangspunkt zum 4:0 durch Pascal Kern und kürt sich zum “Man of the Match“. Unschön der Gegentreffer in der 87.Minute durch Gästestürmer Alexander Löwe, aber sicher eine, durch die schwere Verletzung von Steven Simon, entschuldbare Unkonzentriertheit unserer Mannschaft. Ich glaube alle Leiden mit Steven Simon, der sich zu einem wertvollen Spieler in unserem Team entwickelt hat und wir wünschen ihm eine schnelle und unkomplizierte Genesung. Glückwunsch an die Mannschaft, die als Ganzes überzeugt hat, und deutlich zeigte, dass noch Luft nach Oben ist.

FCO: Seidel - Trautmann, Pietsch, Kletschka (Helzel), Kasik, Gnieser, Kern, S.Simon (Meisel), Golle (Förster), Haist, Sobe (Kraus)

Torschützen: 2 x Benjamin Gnieser, Julian Golle, Pascal Kern

14.09.2014 - 10:30 Uhr

VfB Auerbach FCO Neugersdorf     1:3 (1:2)

Nicht nur Erwartet, in der Vorbereitung zu diesem Spielgefordert, wurde eine deutliche, positive Reaktion auf das verkorkste Auftaktspiel in der Vorwoche. Nicht erwartet wurde, in welch eindrucksvoller Manier unsere Mannschaft gegen diesen spielstarken Gegner, eine ganz starke Leistung auf den Platz brachte. Von Beginn an stimmte Kommunikation und Körpersprache und von Beginn an war unbedingtes Wollen und Zielstrebigkeit an der Tagesordnung. Selbst das Führungstor der Platzherren durch Luca Jung schon in der 6.Minute, vorausgegangen war ein schlimmer Abspielfehler von Benjamin Gnieser, konnte unsere Jungs nicht beeindrucken, im Gegenteil, sie erhöhten die Schlagzahl. In der Folgezeit übernahmen die Oberländer mehr und mehr das Zepter und als Benjamin Gnieser in der 21.Minute Alexander Deist mustergültig in Szene setzt, war der 1:1 Ausgleich perfekt. Die Gäste spielten nun wie eine Heimmannschaft, drückten die Platzherren tief in ihre eigene Hälfte und zwangen die Auerbacher zu Fehlern, Resultat, Eigentor in der 26.Minute. David Haist setzt einem vom Auerbacher Keeper hoch zur Seite abgewehrten Schuss energisch nach, bringt den Ball per Kopf vors Tor und beim Versuch eines Abwehrspielers das Spielgerät ebenfalls per Kopf aus der Gefahrenzone zu bringen, trifft er ins eigene Tor. Alexander Deist in der 35.Minute und Benjamin Gnieser in der 40.Minute vergaben sehr gute Möglichkeiten das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu entscheiden.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich erst mal etwas ruhiger, ohne aber beide Seiten zum Leichtsinn zu verleiten. Dann kam die 68.Minute, Alexander Deist, bis dahin einer unser Auffälligsten Spieler, holte sich innerhalb von zwei Minuten die Gelb-Rote Karte und das war schon Schmerzhaft für die Oberländer. Die Platzherren witterten sofort Morgenluft, erhöhten den Druck und wollten zumindest erst mal den Ausgleich erzwingen, scheiterten aber immer wieder an Charakter, Willen und Standfestigkeit der Gäste, denn nicht FCO Keeper Jan Mörbe, sondern der Heimkeeper rückte mehr und mehr in den Mittelpunkt des Geschehens. Dem in der 82.Minute für den verletzt ausgeschiedenen Pascal Kern, gekommenen Moritz Kletschka servierte Ludwig Pietsch in der 88.Minute eine Punktgenaue Flanke zur Spielentscheidung, Moritz Kletschka war aber wohl noch nicht richtig im Spiel um diesen Ball mit dem Kopf über die Linie zu drücken. In der 2.Minute der Nachspielzeit marschiert Martin Sobe allein auf das Gegnerische Tor, brauchte dann aber zu lange um sich für eine der vielen Möglichkeiten zum Torerfolg zu entscheiden und scheiterte am Auerbacher Torwart. Es ist dann Ludwig Pietsch, der nach einem Fehler des Auerbacher Torwarts an der Mittellinie, an den Ball kommt und mit einem 45m Flugball das Endergebnis erzielt. Glückwunsch und Respekt an die Mannschaft.

FCO: Mörbe - Trautmann, Pietsch, Kasik, Gnieser, Kern (Kletschka), S.Simon (Kraus), Deist, Golle, Haist, Sobe

Torschützen: Alexander Deist, Ludwig Pietsch, ET

07.09.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf SV Liebertwolkwitz     0:2 (0:1)

Es war eine einzige Enttäuschung, mit ansehen zu müssen wie unsere A-Junioren ihr Auftaktspiel gegen den Aufsteiger aus Liebertwolkwitz in den Sand setzte. Von Beginn an waren die Platzherren nicht in der Lage klare Akzente zu setzen und den Gästen deutlich zu machen, wer der Herr im Hause ist. Im Gegenteil, in den ersten 30 Minuten waren die Gäste nicht nur die Optisch bessere Mannschaft, sie waren auch konzentriert genug schon in der 10.Minute eine von unserer Hintermannschaft auf dem Silbertablett gereichte Möglichkeit durch Gästestürmer Pascal Bekker zur 1:0 Führung zu nutzen. Die Hoffnung, dass durch diesen frühen Rückstand unsere Mannschaft nun konzentrierter und vor allem zielstrebiger zu Werke gehen würde erfüllte sich nicht und da die Gäste auch keine Ballkünstler waren, hatte das was bis zur Halbzeitpause auf dem Platz passierte, herzlich wenig mit Landesligafußball zu tun.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit, der Angriff der Platzherren wird abgefangen und über drei Stationen waren die Gäste vorm Neugersdorfer Tor und es ist erneut Pascal Bekker der seinen Freiraum nutzt und mit einem platzierten Schrägschuss ins lange untere Eck die 2:0 Führung erzielte. War die erste Hälfte eine Enttäuschung, so war es im zweiten Durchgang fast schon Erschreckend, wie eine Mannschaft nach zwei nicht genutzten Großchancen mehr und mehr zerbricht und Emotionslos ja fast schon Willenlos dem Tabellenende entgegen trudelt. Auch wenn Keeper Jan Mörbe am ersten Treffer beteiligt war, kann man ihm ohne Bedenken gut Noten zusprechen, den mit starken Paraden bewahrte er seine Mannschaft in der Schlussviertelstunde vor einem Debakel.

FCO: Mörbe - Kraus (Liebelt), Pietsch, Kletschka (Deist), Gnieser, Kern, Kasik, Haist, Trautmann, Sobe Golle

Torschützen: -

Letzte Aktualisierung vor 817 Tagen