volksbank.jpg_t60.jpg evgholz.jpg_t60.jpg BauSteinneu.jpg_t60.jpg RealimmowertGmbH.png_t60.jpg haeuslogo.jpg_t60.jpg USD.png_t60.jpg

TEAMSPONSOREN
CSS DropDown Menu

Saison 2013/2014 - B-Jugend

Bezirksliga

 


 

Nr.  Datum Zeit  Heim    Gast Ergebnis  Fotolink
1 15.10.2013
17:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpgverein-nfv_gelb_weiss_goerlitz.gif_t60.jpg NFV GW Görlitz 09
0:2  
2 14.09.2013
12:30 SG Weixdorf 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
2:0  
3 21.09.2013
10:30  FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  Dresdner SC 1898
0:2
4 28.09.2013
10:45 Radebeuler BC 08 
verein-radebeuler_bc_08.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
2:1  
5 05.10.2013
10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  VfL Pirna-Copitz
1:2  
6 12.10.2013
10:30 SC Großröhrsdorf 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
0:4  
7 02.11.2013
10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-sc_borea_dresden.gif_t60.jpg Borea Dresden II
1:0
8 09.11.2013 12:00 Budissa Bautzen 
verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
1:0
9 16.11.2013 10:30 FV Eintracht Niesky 
verein-fv_eintracht_niesky.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 3:2
10 23.11.2013 10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg SpG FSV Kemnitz 3:4
11 30.11.2013 
10:30 1.FC Pirna 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
0:5
Winterpause     
12 07.12.2013 10:30  NFV GW Görlitz 0
verein-nfv_gelb_weiss_goerlitz.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
3:1
13 08.03.2014 10:30  FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  SG Weixdorf
1:2
14 15.03.2014 10:30  Dresdner SC 1898 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
1:1  
15 22.03.2014 10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-radebeuler_bc_08.gif_t60.jpg Radebeuler BC 08
0:2
16 29.03.2014 10:30  VfL Pirna-Copitz 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
3:1  
17 05.04.2014 10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg -  SC Großröhrsdorf
2:2
18 10.05.2014 10:30 Borea Dresden II 
verein-sc_borea_dresden.gif_t60.jpg - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
2:5  
19 17.05.2014 10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg - verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg Budissa Bautzen
1:0  
20 24.05.2014 10:30 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpgverein-fv_eintracht_niesky.gif_t60.jpg FV Eintracht Niesky
4:0
21 31.05.2014 11:00 SpG FSV Kemnitz 
 - verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf 1:2  
22 14.06.2014 11:00 FCO Neugersdorf 
verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg 1.FC Pirna
4:0

 


 

Platz 
  Mannschaft Tore
Punkte 
1 SG Weixdorf
87:20 58
2 verein-vfl_pirna_copitz.gif_t60.jpg VfL Pirna-Copitz
64:17 54
3 verein-fsv_budissa_bautzen.gif_t60.jpg FSV Budissa Bautzen
54:29 38
4 SpG FSV Kemnitz
56:41 34
5 verein-fv_eintracht_niesky.gif_t60.jpg FV Eintracht Niesky
49:56 33
6 verein-nfv_gelb_weiss_goerlitz.gif_t60.jpg NFV GW Görlitz 09
48:56 32
7 SC Großröhrsdorf
52:69 29
8 verein-radebeuler_bc_08.gif_t60.jpg Radebeuler BC 08
31:37 27
9 verein-fc_oberlausitz.gif_t60.jpg FCO Neugersdorf
39:34 26
10 Dresdner SC 1898
34:49 24
11 verein-sc_borea_dresden.gif_t60.jpg SC Borea Dresden II
33:53 16
12 1.FC Pirna
24:110 10

 


 

Name  Tore Heim Auswärts
Moritz Kletschka 8 3 5
Clemens Walther
6 2 4
Adrian Prazak 4 2 2
Kevin Tietz 3 0 3
Steven Simon 3 2 1
Christoph Weigold 3 2 1
Philipp Heinrich
2 0 2
Tom Henke 2 1 1
Leon Clemens 2 0 2
Max Riedel 2 2 0
Falco Scholze 1 1 0
Moritz Peist 1 0 1
Adrian Kraus 1 1 0

 


 

Name
Spiele Minuten
Tore
Steven Simon 21 1538 3 7 - -
Leon Clemens 21 1322 2 1 - -
Moritz Peist 20 926 1 - - -
Moritz Kletschka 19 1375 8 1 - -
Robin Meisel 19 1252 0 2 - -
Clemens Walther 19 1118 6 1 - -
Falco Scholze 18 1275 1 - - -
Kevin Tietz 18 888 3 - - -
Adrian Kraus 17 1247 1 3 - -
Tom Henke 17 1131 2 - - -
Adrian Prazak 17 872 4 - 1 -
Christoph Weigold 17 738 3 - - -
Philipp Heinrich 16 1049 2 1 - -
Marcel Noack 13 389 0 - - -
Tony Veith 9 692 0 1 - -
Johan-Markus Börner 9 680 0 - - -
Marvin Simon
9 652 0 - - -
Jan Simon 9 460 0 - - -
Max Riedel
8 553 2 - - -
Jan Mörbe 6 468 0 - - -
Toni Bernhard
5 400 0 - - -
Jakob Mitschke 3 240 0 1 - -
Nico Götze 1 6 0 - - -

 


 

Datum Beginn Ende Veranstaltungsort Platz
12.01.14 09:30 13:30 Vorrunde HLM-Rietschen 3

 


 

14.06.2014 - 11:00 Uhr

FCO Neugersdorf  1.FC Pirna     4:0 (2:0)

Mit einem klaren 4:0 besiegten unsere Jungs die Pirnaer nach gutem Spiel. Zuerst war Geduld gefragt, denn die Gäste störten die Angriffe des FCO mit hohem Einsatz. Und so kam ein Eigentor der Pirnaer uns zur Hilfe um in Führung zu gehen. In der 10.Minute flankte Johan-Markus Börner in den Strafraum und der Pirnaer Verteidiger Alexander Rauh fälschte den Ball ins eigene Tor ab. Die erste Chance für Pirna gabs nach einer Ecke. Christoph Weigold rettete auf der Torlinie nach einem Kopfball der Gäste. Nun hatten die Passspiele in unserem Angriffsspiel mehr Qualität und es ergaben sich gute Torchancen. Als in der 19.Minute Moritz Kletschka freigespielt wurde, stand es 2:0 für unser Team. In der Folge war unser Team die klar bessere Mannschaft, die sich weiter klare Chancen herausspielen konnten. Wenn es in unserem Spiel etwas zu bemängeln gab, dann war es die schlechte Chancenverwertung. Es gab keine weiteren Tore für unsere Mannschaft, so das beim Stand von 2:0 die Seiten gewechselt wurden.

Zur Halbzeit hatte sich die Mannschaft vorgenommen die sich bietenden Chancen besser zu nutzen um dieses Spiel schnell zu entscheiden. Die Gäste machten viele Fehler im Aufbauspiel und so bekamen unsere Jungs sehr gute Kontermöglichkeiten. Steven Simon und Moritz Kletschka setzten die Offensivspieler mit guten Pässen in Szene. Über die linke Angriffsseite wurde dann der dritte Treffer vorbereitet. Fünf Minuten nach der Halbzeit flankte Leon Clemens punktgenau zu Christoph Weigold, der am zweiten Pfosten lauerte. Der "Kleine" köpfte den Ball unhaltbar ins obere Toreck. Und als sich Max Riedel in der 53.Minute auf der rechten Seite energisch durchsetzte und den Keeper der Gäste überwand, stand es 4:0. Der Gegner war nicht mehr in der Lage geordnet zu verteidigen und so gabs weitere Torchancen für unser Team. Die Abwehr um Kapitän Adrian Kraus stand, wie schon in den letzten Spielen sicher, so das es für die Pirnaer kein Erfolgserlebnis gab. Als der gut leitende Schiedsrichter die Gäste erlöste und pünktlich abpfiff, war das Ziel Klassenerhalt geschafft. Glückwunsch an die Mannschaft die aus den letzten sechs Spielen, 16 von 18 möglichen Punkten holte. Als viertbestes Rückrundenteam zeigte die Mannschaft, das sie aus den Fehlern der Hinrunde gelernt hat und als Team deutlich gewachsen ist. Noch einmal Glückwunsch für eine gute 2.Halbserie.

FCO: Mörbe (M.Simon) - Börner, Kraus, Meisel, Kletschka, Clemens, Prazak, S.Simon, Riedel (Walther), Weigold (Peist), Scholze (Noack)

Torschützen: Moritz Kletschka, Christoph Weigold, Max Riedel, ET

31.05.2014 - 11:00 Uhr

SpG FSV Kemnitz  FCO Neugersdorf     1:2 (0:1)

Unsere Jungs mussten unbedingt beim Tabellenvierten Punkten um die Chance zum Klassenerhalt zu waren. Wie sie diese Auswärtsaufgabe meisterte war anerkennenswert. Kemnitz versuchte vorallem athletisch unsere Spieler zu beeindrucken. Es gab von Beginn an scharfe Zweikämpfe, die aber insgesamt fair geführt wurden. Die erste gute Chance gab es für Steven Simon der herrlich freigespielt wurde, aber der Linienrichter fälschlicher Weise auf Abseits entschied. Beide Abwehrreihen dominierten in den ersten zwanzig Minuten, so das es kaum Torchancen gab. Als nach 27 Minuten Moritz Kletschka verletzt vom Platz musste, kam Adrian Prazak ins Spiel. Er sollte zum Matchwinner des Spieles werden. In der 36.Minute brachte Max Riedel den Ball von der Grundlinie per Fallrückzieher sensationell zu Adrian Prazak. Der konnte sich vor dem Tor der Kemnitzer durchsetzten und erzielte per Flachschuss das 1:0 für unsere Mannschaft. Nur zwei Minuten später lief Max Riedel allein in Richtung Kemnitzer Tor. Sein Schuss war jedoch nicht platziert genug um die Führung auszubauen. Kurz vor der Pause hatte unser Keeper Jan Mörbe die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Er hielt einen Gewaltschuss aus halbrechter Position großartig. Mit der knappen Führung von 1:0 für unser Team ging es in die Pause.

Die Gastgeber waren regelrecht geschockt als der erste Angriff unserer Jungs in der 2.Halbzeit zum 2:0 führte. Erneut war es Adrian Prazak der überlegt den Ball, in der 42.Minute, am Torhüter Oliver Haase vorbei ins lange Eck einnetzte. Kemnitz machte viele Fehler im Spielaufbau und so ergaben sich gute Konterchancen für unsere Mannschaft. In der 47.Minute entwischte Max Riedel der Kemnitzer Abwehr und lief frei Richtung Tor. Max Tempel rutschte von hinten in die Beine von Max Riedel und brachte ihn zu Fall. Klare Sache - Rote Karte für den Kemnitzer Abwehrspieler. Gegen nur noch 9 Kemnitzer Feldspieler erspielten sich unsere Jungs eine vielzahl weiterer guter Tormöglichkeiten, die aber leider nicht genutzt wurden. Unsere Abwehr, über die bisherige Spielzeit gut organisiert, konnte in der 65.Minute nicht energisch genug klären und so kam der FSV Kemnitz zum überraschenden Anschlusstreffer. Ihr Torjäger Georg Kuttig erzielte per Flachschuss in die lange Ecke. Die Gastgeber versuchten es immer wieder mit langen hohen Bällen in unsere Abwehrzone. Da auch wir weitere gute Angriffe herausspielten, war das Match spannend bis zum Abpfiff des sehr gut leitenden Peter Ullmann. Natürlich war die Freude riesengroß als die drei Auswärtspunkte im Sack waren. Es war eine tolle Mannschaftsleistung die uns endlich auf den erhofften 9.Platz brachte. Nun kann man aus eigener Kraft, im letzten Spiel der Saison gegen den 1.FC Pirna, den Klassenerhalt schaffen. Gelingen wird es aber nur, wenn man an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen kann. Den Tabellenletzten zu unterschätzen wäre höchst fahrlässig.

FCO: Mörbe - Börner, Kraus, Meisel, Walther, Kletschka (Prazak), Clemens, S.Simon (Noack), Riedel (Henke), Peist (Weigold), Scholze

Torschützen: 2 x Adrian Prazak

24.05.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf FV Eintracht Niesky     4:0 (1:0)

Die Gäste mit großer Personalnot angetreten mussten nach wenigen Minuten ihren zehnten Mann durch Verletzung vom Platz nehmen. Somit spielte man nur mit 8 Feldspielern das Match zu Ende. In der 1.Halbzeit gelang Adrian Kraus per Kopfball den Führungstreffer zum 1:0 nach zwölf Minuten. Im weiteren Spielverlauf wurden bis zur Pause noch einige gute Chancen vergeben.

In der zweiten Halbzeit gab es weitere Chancen für unsere Mannschaft, da die Nieskyer Abwehr zusehens mehr Fehler machte. Nach 62 Minuten fiel das 2:0 durch Steven Simon. Sieben Minuten später erhöhte Max Riedel auf 3:0 mit schönem Distanzschuss. Den Endstand von 4:0 markierte Clemens Walther in der 78.Minute. Die Gäste kämpften mit großer Leidenschaft, aber es war längst ein ungleiches Duell geworden. Nun muss im Kreisderby gegen den FSV Kemnitz weiter gepunktet werden um den einen Punkt Rückstand zu Platz 9 auszugleichen.

FCO: M.Simon - Börner, Kraus, Meisel, Walther, Clemens, S.Simon, Riedel, Peist (Prazak), Noack, Weigold (Kletschka)

Torschützen: Adrian Kraus, Steven Simon, Max Riedel, Clemens Walther

17.05.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf - Budissa Bautzen     1:0 (0:0)

Es war ein hochverdienter Sieg, gegen den Tabellendritten, weil unser Siegeswille bis zum Schluss das Spiel prägte. Von Beginn an setzten unsere Jungs die Bautzner unter Druck, die in der Folge nur ganz selten zu strukturierten Angriffen kamen. Aus einer sicheren Abwehr gelangen unserem Team gute Angriffe. Die erste gute Chance hatte Steven Simon nach Freistoß von Leon Clemens. Sein Kopfball war aber nicht plaziert genug und so konnte der Bautzner Keeper zur Ecke abwehren. Max Riedel bekam in der 15.Minute in zentraler Position den Ball und schoss aus der Drehung - der Ball knallte an den Pfosten. Einen Freistoß von Leon Clemens hielt der Keeper der Gäste, in der 19.Minute, großartig. Das Spiel unserer Mannschaft war in den ersten 30 Minuten gut, aber leider ohne Torerfolg. Die letzten 10 Minuten vor der Pause wurde Bautzen besser und hatte eine gute Chance vor der Halbzeit. Nach einem Steilpass erzielte Nico Seidel ein Tor für Budissa, jedoch aus Abseitsposition. So ging es mit einen 0:0 in die Pause.

Auch in der 2.Halbzeit präsentierte sich unser Team Zweikampfstark und es erspielte sich gute Torchancen. In der 47.Minute scheiterte Clemens Walther nach Flanke von Falco Scholze am Bautzner Schlussmann. Moritz Peist verpasste nur zwei Minuten später eine Flanke von Clemens Walther um Zentimeter. Nach herrlichem Doppelpass zwischen Clemens Walther und Steven Simon kam in der 54.Minute Max Riedel frei zum Torschuss. Er traf den Ball aus 8m nicht voll und so ging der Schuss knapp am Tor vorbei. Die nächste Chance zum Tor für uns, war ein Geschenk des Bautzner Torhüters. Er verließ beim Abschlag aus der Hand den Strafraum und so entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Steven Simon legte sich den Ball zurecht und traf mit seinem Schuss ins linke untere Toreck in der 71.Minute. Der Jubel über die vierdiente Führung war natürlich riesengroß. Unsere Mannschaft spielte konzentriert weiter und ließ den Gästen keine Chance um zum Ausgleich zu kommen. Als der Schiedsrichter das Spiel beendete standen drei wichtige Punkte, nach sehr guter Leistung, zu Buche. Da auch der DSC Auswärts gewann, bleiben es drei Punkte bis zum 9.Platz. Kommende Woche gibt es erneut ein Heimspiel, dann lautet der Gegner Eintracht Niesky.

FCO: M.Simon - Börner, Kraus, Meisel, Walther (Scholz), Clemens, S.Simon, Peist (Noack) - Scholze, Tietz, Riedel (Henke)

Torschütze: Steven Simon

10.05.2014 - 10:30 Uhr

Borea Dresden II  FCO Neugersdorf     2:5 (1:2)

Die Hoffnung lebt den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Der rettende 9.Platz, den der Dresdner SC belegt, ist auf 3 Punkte in Sichtweite gerückt. Unsere Jungs brauchten zu lange um sich auf den Gegner einzustellen. Borea nutzte eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr und ging in der 11.Minute mit 1:0 in Führung. Es dauerte zwanzig Minuten bis unser Angriffspiel Gefahr für das Tor der Dresdner bedeutete. Vorallem über die rechte Seite, wo Moritz Peist durch gutes Passspiel in Szene gesetzt wurde, wurde es für die Gastgeber gefährlich. Seine Flanken konnten Max Riedel und Moritz Kletschka aus kurzer Distanz leider nicht im Tor unterbringen. Aber Moritz Peist bereitete in der 33.Minute mit seiner erneuten Hereingabe den Ausgleich vor. Am 2.Pfosten brachten zuerst Christoph Weigold und Adrian Prazak den Ball nicht über die Linie. Die Gastgeber werten Ball zu kurz ab und Kevin Tietz kam am 16er in Ballbesitz. Er umspielte zwei Abwehrspieler der Dresdner und schob den Ball am Keeper vorbei zum 1:1. Nun gewann unsere Mannschaft auch mehr Zweikämpfe und schon geriet der Gegner unter Druck. Mit der letzten Aktion vor der Halbzeit ging unser Team mit 2:1 in Führung. Moritz Peist brachte einen Eckball auf den 2.Pfosten, Max Riedel köpfte den Ball zu Christoph Weigold, der aus kurzer Distanz einschob. Den Rückstand noch vor der Pause in eine Führung umgewandelt, das war sehr wichtig.

Die 2.Halbzeit begannen unsere Spieler sehr konzentriert. Schnell wurde der Ball erobert und die Lücken in der Abwehr Boreas ausgenutzt. Zudem sollten sich die Auswechslungen kurz nach der Halbzeit schnell bezahlt machen. In der 50.Minute kam Clemens Walther ins Spiel. Nur fünf Minuten später durfte er zum ersten mal jubeln. Über die Stationen Tom Henke, Falco Scholze, Max Riedel kam der Ball in den Strafraum der Dresdner. Torhüter und Abwehrspieler der Gastgeber behinderten sich, Clemens Walther sagte danke und netzte zum 3:1 ein. In der 62.Minute gabs den nächsten Wechsel. Leon Clemens kam auf der linken Außenbahn neu ins Spiel und war vier Minuten später erfolgreich. Max Riedel setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch und flankte an den 2.Pfosten. Nach kurzer Ballannahme schoß Leon Clemens unhaltbar für Dresdens Torhüter in die lange Ecke zum 4:1. Die Feierlichkeiten zu diesen Treffer dauerten bei unseren Jungs zu lange. Nur eine Minute später bestrafte dies Borea und verkürzte auf 2:4. In der 80.Minute stellte Clemens Walther den drei Tore Vorsprung wieder her. Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Nun hat unsere Mannschaft zwei Heimspiele. Zuerst kommt der Tabellendritte aus Bautzen. Eine Woche später empfangen wir den FV Eintracht Niesky.

FCO: Mörbe - Börner, Meisel, Kletschka, Prazak (Walther), Henke, Peist (Kraus) - Noack (Riedel), Scholze, Tietz, Weigold (Clemens)

Torschützen: 2 x Clemens Walther, Kevin Tietz, Christoph Weigold, Leon Clemens

05.04.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf SC Großröhrsdorf     2:2 (1:0)

Die Mannschaft hatte sich fest vorgenommen durch einen "Heimdreier" ihre Position im Abstiegskampf zu verbessern. Das 2:2 Unentschieden ist natürlich zu wenig um den Abstand auf Platz 9 deutlich zu veringern. Es bleiben somit noch 6 Punkte Rückstand auf den Dresdner SC. Diesmal waren grobe Abwehrfehler und eine schlechte Chancenverwertung die Ursache der Niederlage. Die Anfangsphase der Begegnung gehörte den Gästen aus Großröhrsdorf, die zielstrebiger aggierten und gleich zwei dicke Chancen zur Führung hatten. Jan Mörbe im FCO Kasten hielt zum Glück die "Null" fest. Nach 10 Minuten gab es die ersten gelungenen Angriffe der Gastgeber. Aber der finale Pass kam zu selten beim Mitspieler an und wenn doch, dann war der Torschuss zu ungenau. Unsere Abwehr hatte sich stabilisiert so das der Gegner mehr unter Druck gesetzt werden konnte. Moritz Kletschka und Christoph Weigold waren unsere Angreifrer, die in der Folge gute Szenen hatten. Der beste Angriff der 1.Halbzeit brachte in der 40.Minute die verdiente Führung. Kevin Tietz setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch. Seine gute Flanke köpfte Moritz Kletschka an den Pfosten. Christoph Weigold staubte erfolgreich zum 1:0 ab. So gings in die Pause.

Nach der Pause war unserer Abwehrverhalten eine Katastrophe. Bereits in der 49.Minute war es wieder ein schwerer individueller Fehler, der zum ersten Gegentor des Spieles führte. Adrian Kraus wird an der Grundlinie ausgespielt und begeht ein völlig unnötiges Foul. Der Schieri entschied auf Elfmeter und der Gast glich zum 1:1 aus. Aber ein Freistoß für uns brachte nur zwei Minuten später die erneute Führung für unser Team. Diesmal schlief die Gästeabwehr und Moritz Kletschka drückte den Ball über die Linie. Das Spiel wurde hektischer und unsere Abwehr machte zusehens mehr Fehler. Größröhrsdorf erarbeitete sich Chancen zum Ausgleich, scheiterte aber immer wieder am sehr gut haltenden Jan Mörbe. Aber in der 67.Minute nutzten dann die Gäste, begünstigt durch einen weiteren groben Fehler im Abwehrbereich, die Chance zum 2:2 Ausgleich. Beide Mannschaften hatten noch die Chance das Match für sich zu entscheiden. Die größte Möglichkeit vergaben allerdings unsere Jungs kurz vor Spielende. Zu dritt liefen sie auf den Gästetorwart zu. Aber Moritz Kletschka versuchte es allein und scheiterte am Keeper. Dann war Schluss und wieder konnte kein Sieg eingefahren werden. Nun fällt beim nächsten Auswärtsspiel bei Borea Dresden schon eine Vorentscheidung. Denn ein Sieg gegen die Nordlichter ist dann eigenlich schon eine Pflicht.

FCO: Mörbe - Kraus (Prazak), Meisel, Clemens (Henke), Kletschka, S.Simon, Noack, Tietz, Peist, Weigold, Heinrich (J.Simon)

Torschützen: Christoph Weigold, Moritz Kletschka

29.03.2014 - 10:30 Uhr

VfL Pirna-Copitz  -  FCO Neugersdorf     3:1 (1:1)

Unsere Mannschaft war dem Tabellenzweiten aus Pirna-Copitz lange ein gleichwertiger Gegner. Obwohl der Gastgeber bereits in der 7.Minute durch einen groben Torwartfehler schnell in Führung ging, Marvin Simon unterschätzte einen Flugball zum Tor. Aber unsere Jungs blieben cool. Unser Abwehrverhalten im Mannschaftsblock funktionierte sehr gut. Tom Henke und Robin Meisel waren im Zentrum immer Herr der Lage. Auch beide Außenverteidiger Marcel Noack und Falco Scholze hatten ihre Gegenspieler im Griff. So entwickelte sich ein interessantes Spiel, was sehr intensiv in den Zweikämpfen geführt wurde. Das Flügelspiel beider Mannschaften war nicht konsequent genug so das sich viel im Zentrum abspielte. Steven Simon und Leon Clemens versuchten immer wieder unsere Sturmspitze Clemens Walther in Szene zu setzen, aber klare Torschancen konnten wir vorerst nicht herausspielen. Es waren Standartsituationen auf beiden Seiten die Torgefahr brachten. Christoph Weigold verpasste am 2.Pfosten eine Hereingabe von Leon Clemens. Als Copitz 20m vor ihrem Tor Foul spielte, gabs eine gute Freistoßposition für uns. Leon Clemens brachte aus zentraler Position den Ball leider nicht aufs Tor. Aber wir spielten zu diesen Zeitpunkt sehr ordentlich und zwangen die Copitzer zu Fehlern. In der 20.Minute kam es wieder nach einem Foul zum Freistoß für den FCO. Dieser Freistoß in den Strafraum geschlagen klärte die Pirnaer Abwehr schlecht. Tom Henke stand goldrichtig und erzielte aus 6m den 1:1 Ausgleich. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es ein Spiel zweier Mannschaften die ihre Erfolgsspur weiter suchten.

Bis in die Schlussphase hinein waren unsere Spieler sehr konzentriert bei der Sache und die Mannschaft war einem Punktgewinn sehr nahe. Der 2. grobe Fehler im Spiel wurde aber dann von den Copitzern eiskalt ausgenutzt. In der Spieleröffnung verlor Steven Simon den Ball 25m vor dem Tor. Der Pirnaer Angreifer Philipp Flacke wurde glänzend angespielt und vollendete aus spitzem Winkel, da waren bereits 66 Minuten gespielt. Schade, Schade das wir immer wieder so einfache Gegentore hinnehmen müssen. Dieser Gegentreffer traf unsere Mannschaft hart. Der Ball ging in der Folge in unseren Spiel zu oft und zu schnell verloren, so das wir die Struktur im Spiel verloren. Der Gastgeber machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf und erzielte noch den dritten Treffer. Im nächsten Heimspiel gegen Großröhrsdorf muss nun endlich ein "Dreier" gelingen um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

FCO: M.Simon - Meisel, Walther (Prazak), Kletschka, Clemens (Heinrich), Henke, S.Simon, Noack, Scholze, Tietz, Weigold (Peist)

Torschütze: Tom Henke

22.03.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf  Radebeuler BC 08     0:2 (0:1)

Dem Punktgewinn vom DSC-Spiel sollten weitere folgen. Die Mannschaft hatte mit Adrian Kraus, Tom Henke, Johan-Markus Börner und Tony Veith Spieler wegen Verletzungen zu ersetzen. In der 1.Halbzeit war der FCO das spielfreudigere Team, durchaus gewillt den Gegner unter Druck zu setzen. Die derzeitigen Offensivprobleme zeigten sich zum erstem mal in der 10.Minute. Ein schöner Freistoß von Philipp Heinrich vors Tor geschlagen, nutzte leider keiner unserer Spieler um den Ball zu verwerten. Mal zu unentschlossen, mal zu überhastet vorgetragen bringen die Angriffe so keinen Erfolg. Anders der Gegner, der nach 17 Minuten in Führung geht. Radebeul fängt einen Angriff unserer Mannschaft ab und kontert schnell. Robin Meisel lässt seinen Gegenspieler in aller Ruhe den Ball annehmen und passen. Mit dem folgenden Steilpass überläuft der Radebeuler Angreifer unsere Abwehr und vollendet per Flachschuß zum 0:1. Das Bemühen den schnellen Ausgleich zu erzielen war durchaus erkennbar, nur fehlten die Präzission im letzten Passspiel als auch im Torabschluss, wie so oft dieses Jahr. Zu selten konnten sich die Außenläufer durchsetzen um hinter die Abwehrreihe zu gelangen um dann gute Flanken zu bringen. Und obwohl der Keeper der Gäste nur zirka 1.70m groß war gelang kein einziger guter Torschuss. Die besten Möglichkeiten vor der Pause hatte Max Riedel. Eine Direktabnahme, nach Eingabe von Moritz Kletschka, landete in den Armen des Radebeuler Torhüters. Wenig später ging ein Kopfball von Max Riedel übers Tor. Die Gäste verbuchten zwei gelunge Angriffe in der 1.Halbzeit und führten dennoch mit 1:0 zur Pause.

Mit Clemens Walther und Steven Simon kamen frische Spieler ins Team. Als nach einem Eckball in der 42.Minute Max Riedel neben das Tor köpfte, war die erste Chance im 2.Spielabschnitt zum Ausgleich dahinn. Bereits zwei Minuten später entwickelte sich die Spielentscheidung. Der Radebeuler Kai Lubsch traf aus gut 25m mit sehenswertem Flachschuss ins linke untere Eck zum 2:0 für die Gäste. Dieses Tor war der K.O. für unsere Jungs, die im weiteren Spielverlauf kaum noch kreative Dinge auf die Reihe bekamen. In unserer Abwehr ging es dafür oft drunter und drüber, so das unser Torhüter Jan Mörbe dreimal glänzend reagieren musste um weitere Gegentreffer zu verhindern. Die letzte Chance zur Resultatsverbesserung hatte Philipp Heinrich. Aber auch sein Schuss ging knapp neben das Tor. Das Spiel beendeten die Radebeuler mit einen Pfostenschuss in der 81.Minute. Der Klassenerhalt ist immer noch möglich. Aber dazu muß sich die Mannschaft deutlich steigern. Zum nächsten Auswärtsspiel müssen unsere Jungs zum Spitzenreiter nach Pirna-Copitz.

FCO: Mörbe - J.Simon, Meisel, Kletschka, Clemens, Prazak (Noack), Riedel, Peist (Walther), Scholze, Weigold (S.Simon), Heinrich

Torschützen: -

15.03.2014 - 10:30 Uhr

Dresdner SC 1898  FCO Neugersdorf     1:1 (0:1)

Die Dresdner 4 Punkte vor dem FCO wollten durch einen Sieg den 8.Platz festigen. Mit einem Auswärtssieg hätte sich die Ausgangslage für unsere Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt deutlich verbessert. Die Dresdner waren in der ersten Viertelstunde zielstrebiger und kamen mit dem stürmischen Wind besser zurecht. Jan Mörbe, zum ersten mal im Tor unserer B-Jugend, hielt in der 8.Minute/9.Minute und 21.Minute durch drei klasse Parraden unser Team im Spiel. Der Gegner war in dieser Phase zu oft Zweikampfsieger und drängte auf den Führungstreffer. Den Neugersdorfer Angriffen fehlte die nötige Präzission in der Angriffszone. In der 23.Minute gab es dann die erste Chance für Max Riedel und Christoph Weigold. Zuerst spielte Max Riedel den Keeper aus kam aber aus spitzem Winkel nicht mehr zum Abschluss. Der Ball kam dennoch vors Tor, aber Christoph Weigold scheiterte mit seinem Schußversuch. Unser Spiel war jetzt druckvoller und die Abwehr der Gastgeber hatte fortan Probleme. Mit dem zweiten guten Angriff kam unsere Mannschaft zur 1:0 Führung. Moritz Kletschka setzte sich im Strafraum durch und vollendete in der 25.Minute energisch per Flachschuß. Unsere Mannschaft gewann jetzt zusehens mehr Zweikämpfe und spielte guten Fußball. Gute Pässe in die Tiefe des Raumes brachte unseren schnellen Angreifer in sehr gute Abschlußpositionen. Aber leider konnte bis zur Pause kein Kapital aus einigen hochkarätigen Chancen geschlagen werden. So verpassten wir in einer starken Phase des Spieles einen größeren Vorsprung heraus zu spielen. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann für uns mit einen guten Distanzschuss von Steven Simon, welchen der Schlussmann der Dresdner hielt. Dresden war vorallem durch ihren Stürmer Daniel Schönherr immer gefährlich. Unsere Offensivkräfte konnten sich aber nicht mehr so entscheident durchsetzen. Als nach einer schnellen Einwurfsaktion unsere Hintermannschaft überrascht wurde, kam der DSC zum Ausgleich. Tom Henke verlor eine 1 gegen 1 Situation am Strafraum. Und der schon erwähnte Daniel Schönherr überwand unseren Torhüter per Flachschuß. Die eingewechselten Spieler, Leon Clemens für Moritz Peist, Kevin Tietz für Christoph Weigold und Falco Scholze für Clemens Walther versuchten dem Spiel neuen Schwung zu geben. In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen, aber die großen Chancen gab es nicht mehr. Am Ende eine gerechte Punkteteilung über die sich die Dresdner mehr freuten. Nun muss endlich mal ein "Dreier" im Heimspiel gegen Radebeul her um den Anschluß zu den Nichtabsteigsplätzen zu erreichen.

FCO: Mörbe - Börner, Meisel, Walther (Scholze), Kletschka, Henke, S.Simon, Riedel, Peist (Clemens), Weigold (Tietz), Heinrich

Torschütze: Moritz Kletschka

08.03.2014 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf SG Weixdorf     1:2 (1:1)

Nichts deutete darauf hin, dass hier der zweite der Tabelle Weixdorf gegen den Abstiegsgefährdeten vorletzten aufeinander trafen. Von Beginn an war unsere B-Junioren da, spielte mit dem Gast auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Die 22.Minute, Tom Henke spielt einen hohen Ball auf Max Riedel, der verlängert mit dem Kopf, Adrian Prazak startet durch und hebt den Ball über den Gästetorwart zur verdienten 1:0 Führung in die Maschen. Nur drei Minuten später können gleich zwei Neugersdorfer ihre Riesen Möglichkeiten aus Nahdistanz nicht nutzen, was leider Folgen für den Ausgang dieser Begegnung haben sollte. Wie das eben so ist, wenn man unten drin steckt, auf der einen Seite geht ein klares Ding nicht rein, auf der anderen knallt ein Sonntagsschuss vom Eckstosspunkt an den Innenpfosten und ins Tor zum 1:1 Halbzeitstand.

Die Platzherren zeigten wenig Wirkung, spielten weiter nach vorn und hatten durch Steven Simon in der 46.Minute einfach Pech, dass sein Schuss von der Latte aufgehalten wurde. Die 51.Minute, Freistoss für die Gäste, Torentfernung 20-Meter, eine Vier Mann Mauer deckt das Kurze Eck ab und trotzdem landet der flach geschossene Ball im kurzen unteren Eck. Nun war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, denn Neugersdorf war die Spielbestimmende Mannschaft und verlor trotzdem drei wichtige Punkte.

FCO: Bernhard - Meisel, Kletschka, Prazak, Henke, S.Simon, Riedel (Walther), Peist (Clemens), Börner, Weigold (Tietz), Heinrich

Gelb-Rot: Adrian Prazak (73.)

Torschütze: Adrian Prazak

07.12.2013 - 10:30 Uhr

NFV GW Görlitz 09  FCO Neugersdorf     3:1 (2:1)

Unsere Mannschaft war guten Mutes, nach dem Auswärtssieg in Pirna, auch aus Görlitz etwas zählbares mit zu nehmen. Der FCO Neugersdorf in den ersten zwanzig Minuten die bessere Mannschaft, weil sie mit den Platzbedingungen besser zu recht kamen. Als Moritz Kletschka, Steven Simon auf der linken Seite anspielte konnte Steven Simon flach und scharf nach Innen flanken. Der Torhüter der Görlitzer ließ den Ball vom Körper prallen und der freistehende Kevin Tietz vollendete per Nachschuss zur 1:0 Führung für unser Team. In der Folge verunsicherte Görlitzer, die im Abwehrbereich immer wieder Probleme hatten. Schade das unsere Torschüsse zu ungenau waren oder die Görlitzer Abwehr im letzten Moment noch klären konnte. Unser zu lasches Abwehrverhalten kostete uns in der 21.Minute die Führung. Zwei Abwehrspieler konnten eine Eingabe der Gastgeber an der äußeren 16m Linie nicht verhindern. Unser Keeper schien überrascht und so rutschte der flache Ball ohne weitere Berührung ins lange Eck. So kam Görlitz zurück ins Spiel und die Partie wurde ausgeglichener. Unser Deckungsverhalten war nicht mehr zum Ball orientiert und unnötige Foulspiele brachten Gefahr. Die zweite Schlafeinlage im Abwehrzentrum nach Freistoß für Görlitz bedeutete ein weiteres Gegentor für uns nach 31 Minuten. 10m vor unserem Tor, völlig frei, konnte Ole Lange unseren Torhüter Toni Bernhard überwinden. So drehte Görlitz das Spiel ohne spielerische Akzente setzen zu müssen. Die eigenen Angriffe strahlten nun nur noch wenig Torgefahr aus, weil Moritz Kletschka auf der linken Seite kaum gut angespielt wurde und unsere Sturmspitze Philipp Heinrich sich nicht durchsetzen konnte. Es blieb beim  2:1 für Görlitz bis zum Halbzeitpfiff.

Zwei Neue Spieler sollten mehr Schwung in die FCO Angriffe bringen. Aber Görlitz war körperlich präsenter und es viel uns schwer Bälle zu behaupten. Es war ein Kampfspiel geworden was bis in die Schlussphase hinein offen war, weil auch die Görlitzer beim Torabschluss zu ungenau waren. Auch zwei weitere Wechsel in unserer Mannschaft erbrachten nicht die gewünschte Wirkung für die Offensive. Die Spielentscheidung brachte ein Eckball nach 72 Minuten. Der Torjäger der Görlitzer Damian Piechno konnte per Kopfstoß zum 3:1 einnetzen, weil niemand mit hochsprang um zu ihm beim Kopfball zu stören. So profitierten die Gastgeber vom naiven Abwehrverhalten unserer Mannschaft erneut. Vielleicht hätte es noch ein heißes Finale geben können, wenn Leon Clemens den Elfmeter verwandelt hätte. Aber er scheiterte am Görlitzer Keeper. So gab es keine Punkte und die Mannschaft muss auf einem Abstiegsplatz ins neue Jahr gehen. Schade, denn zu oft kosteten eigene, einfache Fehler wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

FCO: Bernhard - Scholze (Prazak), Heinrich (J.Simon), Kraus, Meisel, Kletschka, Clemens, Henke, S.Simon (Weigold), Veith, Tietz (Peist)

Torschütze: Kevin Tietz

30.11.2013 - 10:30 Uhr

1.FC Pirna  FCO Neugersdorf     0:5 (0:4)

Endlich hat sich die Mannschaft für eine gute Leistung auch mal wieder belohnt. Mit hoher Laufbereitschaft und vielen gewonnenen Zweikämpfen setzte unser Team, schon in der Hälfte der Pirnaer, den Gastgeber unter Druck. Schon nach zwei Minuten stand es 1:0 für den FCO. Moritz Kletschka hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und aufs Tor geschossen. Den abgewehrten Ball versenkte Leon Clemens per Flachschuss. Die Gastgeber hatten große Probleme beim Spielaufbau, da unsere Jungs gut organisiert waren und bei Ballgewinn schnell umschalteten. In der 5.Minute und 8.Minute hielt der Torhüter von Pirna zwei Distanzschüsse von Philipp Heinrich und Moritz Kletschka. In der 14.Minute gab es ein Foulspiel der Pirnaer in halbrechter Position. Robin Meisels herrliche Eingabe vollendete Moritz Kletschka per Kopf zum 2:0. Nur fünf Minuten später war es Kevin Tietz der auf 3:0 erhöhte. Er setzte sich in zentraler Position durch und gegen seinen Schuss aus der Drehung war der Keeper der Pirnaer machtlos. Der Gastgeber hatte seine erste und einzige gute Chance in der 1.Halbzeit nach 28 Minuten. Da fand Pirnas Angreifer eine Deckungslücke und schoss aus zentraler Position aufs Tor. Aber unser Torhüter Toni Bernhard reagierte großartig und verhinderte den Einschlag. Die Spielentscheidung gelang Philipp Heinrich kurz vor der Pause. Aus 20m halblinker Position zog er ab und sein Ball landete unhaltbar im langen Eck. Nach sehr guter 1.Halbzeit schmeckte der leckere Pausentee diesmal besonders gut.

Unsere Mannschaft war auch in der 2.Halbzeit das klar bessere Team.  In der 46.Minute kratzte der Pirnaer Torhüter einen Kopfball von Moritz Kletschka aus dem unteren Eck. Steven Simon und Leon Clemens brachten die Offensivspieler immer wieder durch gute Pässe in aussichtsreiche Positionen. Ein Freistoß von Steven Simon war Ausgangspunkt zum 5:0. Den Ball auf den 2.Pfosten geschlagen legte Kevin Tietz auf Moritz Kletschka zurück. Sein Flachschuss aus 14m landete im linken Eck. Adrian Prazak legte wenig später für Robin Meisel auf, aber sein Schuss ging knapp übers Tor. Moritz Peist, Christoph Weigold und Clemens Walther kamen neu ins Spiel und brachten neuen Schwung in unsere Offensive. Weitere Tore für unsere Mannschaft gab es in diesem Spiel nicht mehr, weil die Genauigkeit im letzten Pass fehlte oder die Pirnaer Abwehr klären konnte. Unsere Defensivabteilung mit Tom Henke, Adrian Kraus, Robin Meisel, Falco Scholze und Tony Veith machten einen guten Job und so gab es für die Gastgeber kaum echte Chancen. Als der Schieri die Partie beendete war die Freude, endlich wieder einen Dreier eingefahren zu haben, allen FCO Spielern und Verantwortlichen ins Gesicht geschrieben. Nun geht es nächste Woche zum schweren Auswärtsspiel nach Görlitz.

FCO: Bernhard - Scholze, Heinrich (Prazak), Kraus, Meisel, Kletschka (Peist), Clemens, Henke, S.Simon (Walther), Veith, Tietz (Weigold)

Torschützen: 2 x Moritz Kletschka, Leon Clemens, Kevin Tietz, Philipp Heinrich

23.11.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf SpG FSV Kemnitz     3:4 (0:2)

Nach 42 Minuten war das Derby entschieden, weil die Kemnitzer unsere Schlafeinlagen im Abwehrverhalten bestraften. Das es ab der 65.Minute noch einmal spannend wurde lag an der ungebrochenen Moral unserer Spieler. Der 1.Schock war nach drei Minuten zu verarbeiten als der Kemnitzer Max Tempel aus 25m nach direktem Freistoß ins Tor traf. Unserem Torhüter Marvin Simon rutschte der Ball aus den Händen durch die Beine. Das "Nachfassen" kam zu spät so das der Ball über die Linie rutschte. Unsere Jungs brauchten ein paar Minuten um dieses Gegentor zu verarbeiten. Aber da auch die Kemnitzer Hintermannschaft alles andere als stabil war, ergaben sich bald gute Möglichkeiten um zum Ausgleichstreffer zu kommen. Zuerst versuchten es Steven Simon und Philipp Heinrich aus 18m mit zwei Distanzschüssen, die aber ihr Ziel verfehlten. Die erste Riesenchance zum 1:1 vergab anschließend Philipp Heinrich als er nach Zuspiel von Moritz Kletschka allein vor Keeper Oliver Haase stand. Der Kemnitzer Torhüter blieb im 1 gegen 1 der Sieger. Die Kemnitzer, körperlich robust und schnell im Umkehrspiel, waren aber stehts gefährlich. Nach dem Leon Clemens in ausichtsreicher Position zu schwach aufs Tor der Gäste schoss, hatte wenig später Clemens Walther die nächste große Gelegenheit zum Ausgleich. Aber, er scheiterte frei in zentraler Position per Flachschuss erneut am Kemnitzer Torhüter. Die Spielentscheidung viel kurz vor und nach der Halbzeit. Mit dem letzten Angriff der Kemnitzer in der 40.Minute über die linke Seite viel das 0:2. Georg Kuttig versenkte die Kugel aus 12m im kurzen Eck. Es war bis dahin eine völlig ausgeglichene Partie, wo die Gäste vor dem Tor einfach mehr Qualität im Abschluss zeigten.

Nach Wiederbeginn erhöhte der Tabellentritte auf 3:0 nach einem schweren Fehler von Adrian Kraus im Abwehrzentrum. Zu viele einfache Fehler im Abwehrverbund brachte den Gästen einen sicheren Torevorsprung. Aber die Moral unserer Mannschaft war weiter ungebrochen um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Die Auswechslungen belebten unser Spiel und endlich vielen auch Tore für den FCO. Als Moritz Kletschka in der 65.Minute nach Eingabe von Robin Meisel auf 1:3 verkürtzte wurde die Partie noch einmal spannend. Danach hatte Adrian Prazak eine 100% Chance vergeben. Aber in der 73.Minute gelang Adrian Prazak dann der Anschlusstreffer zum 2:3. Nun schien sogar noch die Wende möglich. Glück hatten die Kemnitzer das der Schieri in der 79.Minute nicht auf Elfmeter für den FCO entschied. Im Gegenzug entwischte Arne Salomo unserer Abwehr und es stand 2:4. Der erneute Anschlusstreffer durch Tom Henke zum 3:4 kam zu spät, denn der Schiedsrichter beendete das Spiel kurze Zeit später. Es war ein rassiges Derby, aber Punkte für den FCO gab es wieder keine. Nächste Woche gehts zum Tabellenachten 1.FC Pirna, der 3 Punkte mehr auf dem Konto hat.

FCO: M.Simon - Scholze, Heinrich, Kraus (Henke), Meisel, Walther (Prazak), Kletschka, Clemens (Weigold), S.Simon (Tietz), Veith, J.Simon

Torschützen: Moritz Kletschka, Adrian Prazak, Tom Henke

16.11.2013 - 10:30 Uhr

FV Eintracht Niesky  FCO Neugersdorf     3:2 (1:1)

Nach dem guten Auswärtsspiel gegen Bautzen wollten unsere Jungs unbedingt Punkten. Das schien auch zu gelingen, denn bis eine Minute vor Schluss hieß es 2:2. Unsere Mannschaft war in den ersten 25 Minuten das bessere Team. Durch gewonnen Zweikämpfe und schnelles Umkehrspiel wollte man die Abwehr der Gastgeber überraschen. Nieskys Abwehr war in den ersten 10 Minuten oft unkonzentriert. So auch in der 11.Minute. Nach einem Steilpass von Steven Simon waren sich ein Abwehrspieler und der Torhüter der Gastgeber nicht einig den Ball zu spielen. Moritz Kletschka erlief sich den Ball und schob zur 1:0 Führung ein. Schade das bei anderen guten Angriffen der finale Pass zu ungenau gespielt wurde und die Torschüsse aus guten Positionen zu keinem Erfolg brachten. Der Gastgeber wurde zunehmend gleichwertiger und unsere Spieler waren oft zu zögerlich im Abwehrverhalten. In der 32.Minute nutzte ein Nieskyer Angreifer seinen Freiraum und erzielte aus 20m per Flachschuss den Ausgleich zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Der Spielverlauf der 2.Halbzeit glich der Ersten. Die Offensivaktionen unserer Mannschaft wurden in der 56.Minute belohnt. Nach schönem Pass von Clemens Walther vollendete Moritz Kletschka zur erneuten Führung für den FCO. Es wäre wichtig gewesen dieses 2:1 gut zu verteidigen. Aber bereits zwei Minuten später nutzten die Gastgeber einen Abwehrfehler zum erneuten Ausgleich. Beide Teams bemühten sich um eine Spielentscheidung. Aber weitere Tore gelangen Beiden nicht und so hatte man sich mit einer Punktetteilung abgefunden. Dann traf der Schiedsrichter eine Minute vor Schluss eine katastrophale Entscheidung. Adrian Kraus hat im Strafraum ein Passspiel der Nieskyer mit großem Einsatz geklärt. Der Ball rollte Richtung Seitenlinie und der zu spätkommende Nieskyer Angreifer lief in Adrian Kraus hinein und stürtzte über dessen Fuss. Nieskyer und Neugersdorfer konnten es kaum fassen, der Schieri pfiff und gab Elfmeter. Bestürzung und Entsetzen bei unseren Spielern. Unglaublich, denn wie schon im letzten Jahr brachte ein Schiedsrichter unsere Jungs um den verdienten Punktgewinn. Nun wird die Situation natürlich noch schwerer aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen. Am Sonnabend um 10:30 Uhr kommt es zum Derby gegen den FSV Kemnitz in Neugersdorf.

FCO: Bernhard - Kraus, Scholze, Walther (Peist), Kletschka, Clemens, S.Simon, Börner, Veith, Tietz (Weigold), J.Simon

Torschützen: 2 x Moritz Kletschka

09.11.2013 - 12:00 Uhr

Budissa Bautzen  FCO Neugersdorf     1:0 (0:0)

Stark verbessert präsentierte sich unsere Mannschaft gegenüber der letzten Begegnung gegen Borea Dresden. Die taktische Vorgabe über ein kompaktes Mittelfeld schnelle Gegenangriffe zu entwickeln wurde sehr gut umgesetzt. Durch ein gut organisiertes Abwehrspiel und kluges Zweikampfverhalten wurden die Bautzner Angriffe zeitig gestört. Unsere Offensivspieler im Mittelfeld, Steven Simon, Kevin Tietz und Moritz Kletschka entwickelten gute Angriffe, so das die Bautzner Abwehr gut beschäftigt wurde. Philipp Heinrich konnte sich im Angriffszentrum oft gut in Szene setzen und zog so oft zwei Gegenspieler auf sich. Leider musste er verletzt nach 26 Minuten aus dem Spiel.  Es ergaben sich gute Torschussmöglichkeiten, Freistöße und Eckbälle für unsere Mannschaft. Aber unsere Abschlußschwäche zog sich mal wieder wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Bautzen hatte in der ersten Halbzeit nur zwei gute Torchancen. Johan-Markus Börner, Falco Scholze, Adrian Kraus, Tom Henke, Jan Simon und Tony Veith machten einen guten Job in unserem Abwehrverbund. Sein erstes Bezirksligaspiel bestritt Toni Bernhard im Tor des FC Oberlausitz, der seine Sache sehr gut machte. Mit einem leistungsgerechtem 0:0 ging es in die Pause.

Kurz nach der Pause ließ sich unsere zentrale Abwehr mit einem langen Ball, in der 44.Minute, überraschen und mußte das schnelle 0:1 hinnnehmen. Was danach folgte war ein Sturmlauf aufs Bautzner Tor. Adrian Prazak bereitete die erste 100% Chance nach der Pause vor. Er gewann in zentraler Position einen Zweikampf und Kevin Tietz kam ungehindert zum Schuss, brachte den Ball aber aus 13m nicht im Tor unter. Wenige Minuten später erreichte erneut Kevin Tietz einen Flankenball, aber der Ball verspringt ihm in sehr guter Position. In der Folge war der Ausgleich nur einen Frage der Zeit, denn es gab weitere hochkarätige Chancen. Als Steven Simon mit schönem Pass erneut Kevin Tietz bediente, scheiterte dieser erneut am Keeper der Bautzner. Dann trat der Schieri als Torverhinderer in Erscheinung, als er den durchgelaufenen Kevin Tietz zurück pfiff um auf Freistoß für Neugersdorf zu entscheiden. Aber es gab noch eine große Chance kurz vor Schluß der Partie. Ein weiten Flugball erreichte Leon Clemens, der am 2.Pfosten den Ball annehmen konnte, aber zu überhastet den Torschuss abgab und am Keeper der Gastgeber scheiterte. Wenig später pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab und unsere Jungs standen wieder mal ohne Punkte da. Wieder einmal konnte sich die Mannschaft für ein gutes Spiel nicht belohnen. Die Moral der Mannschaft ist großartig und gibt Anlaß zur Hoffnung für ein erfolgreiches Spiel in Niesky.

FCO: Bernhard - Heinrich (Prazak), Kraus, Scholze (Clemens), Börner (Weigold), Kletschka, Henke, S.Simon (Noack), Veith, Tietz, J.Simon

Torschützen: -

02.11.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Borea Dresden II     1:0 (1:0)

Warum beide Mannschaften zur Zeit große Probleme haben Siege zu erringen zeigten die 80 Minuten deutlich. Zuviele technische Schwierigkeiten hemmen den Spielfluss und bringen Probleme beim verteidigen. Die Startphase gehörte unserer Mannschaft, die Mittelfeldachse Steven Simon und Moritz Kletschka versuchte die Offensivspieler gut in Szene zu setzen. Steven Simon selbst verfehlte nach schönem Solo mit seinem Distanzschuss nach 6 Minuten nur knapp das Tor. Die Gästeabwehr konnte immer wieder im letzten Moment klären, so das klare Torchancen ausblieben. Nach einer Ecke in der 13.Minute bekam Tom Henke den Ball 6m vorm Tor auf den Fuß, aber er konnte kein Kapital daraus schlagen. Auch die Dresdner waren bei eigenen Ballbesitz kaum in der Lage gefährliche Angriffe zu starten, so das unsere neuformierte Abwehr keine großen Schwierigkeiten hatte die "Null" zu halten. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich gute Standartsituationen, da Boreas Spieler oft mit Foulspiel die Angriffe unserer Mannschaft stoppte. Aber es fehlt einfach die letzte Konsequenz den hohen Ball zu nutzen. Zudem war Dresdens Keeper, mit 1.93m Körpergröße, Herr der Lüfte im Strafraum. Aber unsere Jungs kämpften um jeden Ball und wurden in der 38.Minute belohnt. Philipp Heinrich erkämfte sich auf der linken Seite den Ball und sein genauer Diagonalball erreichte Clemens Walther im Sturmzentrum. Clemens Walther konnte den Flugball gut verarbeiten und überwand den TH von Borea mit einen gekonnten Lupfer zum 1:0. Die beste Chance für Borea im ersten Spielabschnitt selbst zum Torerfolg zu kommen ergab sich durch ein Fehler im Torwartspiel der Gastgeber. Zum Glück konnte die Abwehr die Situation bereinigen. So ging es mit der knappen Führung für unsere Mannschaft in die Pause.

Leider musste Philipp Heinrich wegen Fußproblemen in der 51.Minute ausgewechselt werden. So fehlte der Mannschaft ein wichtiger Offensivspieler in der 2.Halbzeit. Das Spiel wurde immer zerfahrener und so gab es nur ganz wenige gelungene Aktionen auf beiden Seiten. Dresden investierte zum Ende der Partie mehr fürs Offensivspiel und so ergaben sich gute Konterchancen für uns. Die Spielentscheidung hatte Leon Clemens auf dem Fuß. Leider setzte er den Ball volley geschlagen knapp neben das Tor. So musste bis zum Schluss gezittert werden um die drei wichtigen Punkte in Neugersdorf zu behalten. Pünktlich beendete der Schieri die Partie ohne weiteren Treffer im Spiel und somit stand ein hart erkämpfter Sieg zu Buche. Die Mannschaft muß sich deutlich steigern um im nächsten Spiel bei Budissa Bautzen zu bestehen um weitere Punkte zu sammeln.

FCO: M.Simon - Heinrich (Tietz), Meisel (Noack), Walther, Kletschka, Clemens, Henke, S.Simon, Peist (Weigold), Veith, J.Simon

Torschütze: Clemens Walther

15.10.2013 - 17:30 Uhr

FCO Neugersdorf NFV GW Görlitz 09     0:2 (0:1)

Den Nachholer gegen Görlitz wollte die Mannschaft nutzen um wieder Anschluß zu den Mittelfeldplätzen zu finden. Daraus wurde leider nichts, denn die erneute Abschlussschwäche verhinderte Zählbares. Die Gäste aus Görlitz mussten auf Spieler aus dem benachbarten Polen bauen um dieses Jahr überhaupt eine spielfähige Mannschaft ins Rennen zu schicken. Gestärkt durch die letzten Erfolge präsentierten sich die Neisestädter kompankt und spielstark. Es entwickelte sich ein Match, welches durch viele Zweikämpfe geprägt war. Den Offensivakteuren auf beiden Seiten gelang der finale Pass zu selten und die Torabschlüsse waren oft zu ungenau, so dass die Abwehrreihen immer wieder klären konnten. Dann der Schock für unser Team in der 26.Minute. Unser Torhüter Jakob Mitschke verschätzte sich bei einem Steilpass und brachte den Görlitzer Angreifer im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Artur Olesinski sicher zur Gästeführung. Vorallem unsere linke Angriffsseite mit Philipp Heinrich war Ausgangspunkt guter Angriffe. Aus dem Rückraum versuchten es Moritz Kletschka und Steven Simon mit Dribblings und Torschüssen, aber oft fehlten zentimeter um einen Angriff erfolgreich abzuschließen. Unsere Stürmer konnten sich in der 1.Halbzeit nur selten gut in Szene setzten, zu oft versprangen die Bälle und im 1 gegen 1 blieben die Abwehrspieler der Görlitzer meist Sieger. Unsere Abwehr ließ die gefährlichen Görlitzer Angreifer ebenfalls kaum zur Entfaltung kommen und so gab es kaum klare Torschancen. Mit 0:1 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Fest entschlossen das Spiel noch zu drehen, begannen unsere Jungs mit viel Druck aufs Tor des Gegners nach Wiederanpfiff zu stürmen. Es dauerte nicht lange und es ergaben sich gute Torchancen. Der TH der Görlitzer war dann auch geschlagen als Clemens Walther einen schönen Pass von Steven Simon aufnahm und den Ball flach am Keeper vorbei ins Tor schoss. Aber der Linienrichter erkannte auf Abseits. Moritz Peist und Adrian Prazak waren neu ins Spiel gekommen und belebten unser Angriffsspiel. Zu oft wurde der Weg über das Angriffszentrum gesucht, wo die Görlitzer Mannschaft vielbeinig verteidigte. Zu zögerlich im Abschluss vergaben unsere Jungs gute Schusspositionen und auch aus den Standarts gelang zu wenig. Doch sie kam noch die Riesenchance zum Ausgleich, als Moritz Kletschka aus 5m freistehend den Ball bekam. Unfaßbar das er diesen Ball übers Görlitzer Tor schoß! Und so verging die verbleibende Zeit, in der die Mannschaft alles versuchte, ohne das sie sich belohnte. Der letzte Angriff des Spieles gehörte den Gästen, die in der 2.Halbzeit kaum offensiv in Erscheinung getreten waren. Aber, und das war wieder einmal der Unterschied wie schon in den anderen verlorenen Spielen zuvor, bestraften sie einen Abwehrfehler eiskalt durch ihren Torschützen vom Dienst Damian Pawluk (8.Treffer) zum 0:2. Was bleibt ist die Hoffnung, das nachdem sich die Abwehr stabilisiert hat, nach den Ferien der Kopf wieder frei ist um die Torchancen besser zu nutzen. Das erste Spiel nach den Ferien ist ein Heimspiel gegen Borea Dresden II, welches unbedingt gewonnen werden muss.

FCO: Mitschke - Heinrich, Kraus, Walther (Prazak), Kletschka, Clemens (Meisel), Henke, S.Simon, Scholze, Veith, Tietz (Peist)

Torschützen: -

12.10.2013 - 10:30 Uhr

SC Großröhrsdorf  FCO Neugersdorf     0:4 (0:2)

Unterschiedlicher kann der Beginn eines Spieles von Woche zu Woche nicht sein. Letzte Woche nach 8 Minuten 0:2 zurück, und gestern 2:0 Führung nach 4 Minuten. Den ersten Angriff unserer Mannschaft stoppte der Gastgeber mit Foulspiel an Phillipp Heinrich auf der linken Seite. Steven Simon flankte in den Strafraum, wo Phillipp Heinrich den Ball mit dem linken Fuß aus 10m unhaltbar im Tor versenkte. Der Gastgeber meldete sich mit einem Schuss auf unser Tor nach 3 Minuten, der ging aber über die Latte. Die Großröhrsdorfer hatten sich noch nicht vom ersten Schock erholt, da zeigte der Schiedsrichter beim 2.Angriff unserer Mannschaft auf den Elfmeterpunkt. Steven Simon wollte einen Pass zu Leon Clemens spielen und als der Ball aus kurzer Distanz an die Hand des Großröhrsdorfer Spielers ging, zeigte der Schieri auf den Punkt. Steven Simon verwandelte sicher und brachte unser Team mit 2:0 in Front. Mit viel Wut im Bauch spielte der Gastgeber nun auf unser Tor und hatte einige gute Möglichkeiten zum Anschlußtor zu kommen. Da sie aber ihre Abwehr schlecht organisierten ergaben sich für unsere Spieler Konter mit klare Chancen das Ergebnis deutlich zu erhöhen. Unsere Offensivabteilung zeigte sich deutlich verbessert und brachte die Abwehr der Großröhrsdorfer oft in Verlegenheit. Leon Clemens köpfte nach schöner Flanke von Philipp Heinrich den Ball über den Torhüter, aber leider auch knapp neben das Tor. Kevin Tietz kam nach einer Eingabe einen Schritt zu spät am 2.Pfosten. Aus der Distanz gingen Schüsse von Steven Simom, Clemens Walther und Philipp Heinrich knapp vorbei. Und als nach einem groben Fehler (Torhüter und Abwehrspieler der Gastgeber behinderten sich) Philipp Heinrich an den Ball kam, hatte er das 3:0 auf dem Fuß. Aber sein Drehschuss ging ebenfalls knapp am leeren Tor vorbei. Die größte Chance für die Gastgeber ergab sich kurz vor der Halbzeit nach einem Stellungsfehler im Zentrum des FCO. Zum Glück war hier der Abschluss, wie bei anderen Versuchen auch, zu ungenau und so blieb es beim 2:0 für unsere Mannschaft bis zum Pausenpfiff.

Unsere Mannschaft hatte sich vorgenommen, die nächste Chance zur Spielentscheidung zu nutzen. Die Abwehr zeigte sich stabiler und es wurde agressiv gegen den Ball gearbeitet. Der Gastgeber machte immer wieder Fehler beim Spielaufbau. Einen solchen Fehler konnten sie in der 46.Minute wieder nur mit Foulspiel korrigieren. Den Freistoß von Steven Simon wehrten sie zu kurz ab und Moritz Kletschka kam zum Schuss. Diesen scharfen Schuss ließ der Keeper prallen und Clemens Walther reagierte am schnellsten und staubte zum 3:0 ab. Die Gastgeber gaben aber nie auf und kämpften um eine Resultatsverbeserung, die der Pfosten nach einem Freistoß verhinderte. Die Abwehr der Großröhrsdorfer hatte bei Standards große Probleme und ein solcher war Ausgangspunkt zum 4.Tor. Moritz Peist erlief sich einen Freistoß am 2.Pfosten und schob zum Endstand nach 76 Minuten ein. Hoffen wir das unsere Mannschaft dieses positive Erlebnis nutzt um endlich eine gute stabile Leistung in den nächsten Spielen abzurufen. Denn schon am kommenden Dienstag empfangen wir den NFV G/W Görlitz zum Nachholer (Anstoß 17:30 Uhr).

FCO: Mitschke - Heinrich, Kraus, Walther, Kletschka (Noack), Clemens (Peist), Henke - S.Simon (Meisel), Scholze, Veith, Tietz

Torschützen: Philipp Heinrich, Steven Simon (HE), Clemens Walther, Moritz Peist

05.10.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf VfL Pirna-Copitz     1:2 (1:2)

Mit Beginn des Spieles legte der Tabellenführer los wie die Feuerwehr. Unsere Jungs hatten die Hinweise aus der Vorbesprechung schon wieder vergessen. Keine Zuordnung zum Gegenspieler, gedanklich nicht bei der Sache und schon lag man nach 8 Minuten 0:2 zurück. Wieder waren es Standartsituationen welche zu Gegentoren führten. Nach einem Eckball für Pirna-Copitz in der 5.Minute, flach in den 16m Raum gespielt, konnte Kai Kemter ungehindert aus 13m einschießen - eine Zuordnung war nicht erkennbar. Es gibt im zentralen Abwehrbereich keinen Organisator der die Spieler bei ruhenden Bällen lenkt und leitet. Schlechtes Stellungsspiel war Ausgangspunkt beim zweiten Gegentreffer. Nach Einwurf, schon zum wiederholten Mal, kam Oliver Haubold frei im Strafraum zum Torabschluss. Überlegt vollendete er mit einen Heber und erzielte in der 8.Minute den zweiten Copitzer Treffer. Man musste böses befürchten, angesichts dieses katastrophalen Beginns. Aber und dafür muß man der Mannschaft ein Lob aussprechen, kämpften sie sich zurück in die Partie und erspielten sich einige Möglichkeiten. Von Steven Simon gut frei gespielt zögerte Clemens Walther mit dem Torschuss, so das der TH der Gäste zur Ecke klären konnte. Der Gästeabwehr unterliefen einige Fehler, aber die konnten nicht zwingend genutzt werden. Unsere Abschlussschwäche aus den vergangen Partien wurde zusehens sichtbar. Gute Standardmöglichkeiten, Freistöße und Eckbälle finden keine Abnehmer, weil sich unsere großgewachsenen Spieler im Kofballspiel nicht durchsetzen können. Als Moritz Kletschka nach schöner Kombination aus halblinker Position zum Torschuss kam klatschte der Ball an die Querlatte. Eine tolle Parade des Copitzer TH verhindert das 1:2. In der 23.Minute wurden die Bemühungen unserer Mannschaft endlich belohnt. Wenn auch etwas glücklich senkte sich eine Eingabe von Falco Scholze im Tor der Copitzer zum 1:2 Anschluss. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel, weil auch Copitz immer gefährlich blieb. Tore gabs in der 1.Halbzeit keine mehr und so gings mit einem 1:2 in die Halbzeit.

Die 2.Halbzeit ist schnell zusammengefaßt. Pirna-Copitz ohne nennenswerte Chance in Durchgang zwei, weil sich unsere Abwehr deutlich verbessert zeigte. Tony Veith machte im ersten Spiel für den FCO als defensiver Mittelfeldspieler ein gutes Spiel. Unserer Mannschaft fehlte die zündente Idee um das Bollwerk der Pirnaer zu überwinden. Erkennbar auch in Halbzeit zwei, es fehlt an individuellen Fähigkeiten um aus 1 gegen 1 Situationen Kapital zu schlagen. Als der gute Schieri nach 80 Minuten abpfiff, fragten sich nicht nur einige Spieler, was wäre möglich gewesen ohne vepatzte Anfangsphase? Eines ist klar, nur konzentrierte 80 Minuten bringen Erfolg und Punkte. Gelegenheit es besser zu machen gibts im nächsten Auswärtsspiel in Großröhrsdorf.

FCO: M.Simon - Heinrich, Kraus, Walther (Tietz), Kletschka, Clemens, Prazak (Peist), Henke - S.Simon, Veith (Meisel), Scholze

Torschütze: Falco Scholze

28.09.2013 - 10:45 Uhr

Radebeuler BC 08  FCO Neugersdorf     2:1 (0:0)

Die dritte Niederlage in Folge beschert unserer Mannschaft akute Abstiegsängste. Dabei war in der 1.Halbzeit eine FCO Mannschaft zu sehen die den Gegner in große Schwierigkeiten brachte und mehrmals den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. In den ersten 15 Minuten versuchten beide Teams über hohen Körpereinsatz das Spiel an sich zu reißen. In der Folge gelangen unsreren Jungs gute Angriffe mit einigen guten Tormöglichkeiten. Der wieder genesene Moritz Kletschka belebte unsere Angriffsspiel, aber wie schon gegen den DSC fehlte die Kaltschnäutzigkeit im Strafraum um den Ball im Tor zu versenken. Vielen Schussversuchen fehlte es an Präzission. So versuchten es Steven Simon - aus der Distanz leider knapp vorbei, Adrian Prazak und Moritz Kletschka scheiterten am Keeper. Als ein schöner Spielzug Kevin Tietz im 16er in gute Schussposition brachte fehlte auch das "Glück des Tüchtigen". Er schlenzte den Ball am Keeper vorbei, welcher vom Innenpfosten zurück in die Arme des Radebeulers Torhüters viel. Dies geschah nach 25 Minuten. Schade, denn zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung hochverdient gewesen. Die kampfstarken Gastgeber hatten zwei nennenswerte Chancen, welche unsere Abwehr und Torhüter Marvin Simon entschärfen konnten. Als der Schieri zur Halbzeitpause pfiff konnte man guter Dinge sein, das ein Erfolg im Auswärtsspiel möglich sein könnte.

Aber und das ist neben der Abschlußschwäche unser zweites Problem, machen wir grobe Abwehrfehler die es dem Gegner erlauben zu einfachen Toren zu kommen. Nach einer Ecke, in der 53.Minute, gelang Radebeul das 1:0. Der Ball in den Strafraum geschlagen (keiner geht zum Kopfball!) landet vor den Füßen von Constantin Aeneas Schracke, der aus 5m unbedrängt einschießt. Unsere Mannschaft spielte mit hohem Einsatz, aber das spielerische Moment kam leider im 2.Durchgang zu selten zum Tragen. Zu ungenau der finale Pass, zu selten konnten sich die Offensivspieler im 1 gegen 1 durchsetzen um den Ausgleich zu erzielen. Die Spielentscheidung viel in der 73.Minute. Als der Radebeuler Constantin Aeneas Schracke ab der Mittellinie zum Solo über die linke Seite ansetzte, war unsere Abwehr nicht in der Lage ihn zu stoppen. Die verunglückte Flanke landete zur Überraschung unseres Keepers im kurzen Eck. Der Schock stand allen FCO Spielern und Verantwortlichen ins Gesicht geschrieben! Was für die nächsten Aufgaben dennoch Hoffnung macht, ist die Moral der Mannschaft. Diese wurde in der Schlußphase mit dem Anschlusstreffer belohnt. Moritz Kletschka flankte punktgenau auf Clemens Walther, der per Kopf in der 79.Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Zu spät fiel dieses Tor, denn kurz darauf war Schluss. Nur konzentriertes arbeiten im Training ist der Schlüssel um wieder erfolgreicher zu spielen. Auf gehts Jungs, Kopf hoch denn schon in einer Woche kommt mit Pirna-Copitz der Tabellenführer nach Neugersdorf.

FCO: M.Simon - Heinrich (Götze), Kraus, Meisel, Walther, Kletschka, Prazak, S.Simon (J.Simon), Börner, Tietz (Peist), Scholze

Torschütze: Clemens Walther

21.09.2013 - 10:30 Uhr

FCO Neugersdorf Dresdner SC 1898     0:2 (0:0)

FCO: M.Simon - Heinrich, Kraus, Walther (Noack), Clemens, Prazak, Henke, S.Simon, Peist (Meisel), Tietz (Weigold), Scholze

Torschützen: -

14.09.2013 - 12:30 Uhr

SG Weixdorf  FCO Neugersdorf     2:0 (2:0)

Unsere Mannschaft kam in den ersten 40 Minuten überhaupt nicht in die Spur. Zu fahrig (unnötige Fouls) im Zweikampfverhalten, schlechtes Stellungsspiel und zu ungenaues Passspiel halfen den Gastgebern ihr Angriffspiel zu beleben. Nach wenigen Minuten der erste Patzer im Abwehrzentrum und Weixdorf kam in guter Position zum Torschuss. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der 7.Minute kam Steven Simon nach einer Ecke zum Kopfball, welcher leider neben das Tor ging. Ein unnötiges Foulspiel an der Mittellinie ergab für Weixdorf Freistoß. Den Flugball auf den 2.Pfosten geschlagen interessierte keinen Abwehrspieler des FCO (den Ball entgegen laufen und zum Kopfball hochspringen!!!). Da sich unser Keeper entschied im Tor zu bleiben, drückte Weixdorfs Paul Richter die Kugel aus 2m ins Tor. So stand es nach 13 Minuten 1:0 für Weixdorf. Dieses frühe Tor verunsichte unsere Mannschaft in allen Positionen. Der Gastgeber hatte in der Folge einige große Chancen, von denen er in der 20.Minute eine nutzte. Wieder war es eine Standardsituation, wo unsere Abwehrarbeit versagte. Nach einer Ecke köpfte der Weixdorfer Jonathan Eimert unbedrängt zum 2:0 ein. Ein wikungsvolles Angriffsspiel unserer Mannschaft fand so gut wie nicht statt. Zu viele hohe Bälle ins Angriffszentrum (da hatte Weixdorf große Spieler), war das falsche Mittel. Auf den Außenpositionen konnten wir uns kaum durchsetzen. Nur einmal hatte Clemens Walther eine gute Schussposition, aber dessen Schuss war zu schwach. Zum Glück nutzten die Weixdorfer weitere Chancen nicht und so blieb es bei zwei Gegentreffern bis zur Halbzeit.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich unsere Mannschaft konzentrierter und erreichte ein ausgeglichenes Feldspiel. Endlich wurden Zweikämpfe gewonnen und so ergaben sich schon in der Hälfte des Gegners Möglichkeiten zum umschalten fürs Offensivspiel. Die beste Chance zum Anschlusstreffer ergab sich nach 60 Minuten. Ein schöner Diagonalflugball erreichte Adrian Prazak, der freistehend übers Tor köpfte. Das Spiel war weiter sehr intensiv wo auch der Gastgeber auf ein weiteres Tor drängte. Jakob Mitschke verhinderte mit guten Parraden den dritten Treffer. Es blieb bis zum Schluss beim 2:0 für die Gastgeber, die als verdienter Sieger vom Platz gingen. Im ersten Heimspiel, am kommenden Wochenende gegen den Dresdner SC, bedarf es einer deutlichen Steigerung um die ersten Punkte einzufahren.

FCO: Mitschke - Heinrich (J.Simon), Kraus, Walther, Clemens, Prazak, Henke, S.Simon, Peist - Weigold (Tietz), Scholze (Noack)

Torschützen: -

Letzte Aktualisierung vor 788 Tagen